Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Zwei Unfälle auf den Autobahnen durch Dummerstorfer Polizisten aufgenommen

Rostock (ots) - Am 09.02.2014 gegen 18:37 Uhr ereignete sich auf der BAB 20, Richtungsfahrbahn Stralsund, Höhe km 113,2 ein schwerer Verkehrsunfall. Die 23-jährige ungarische Fahrerin eines PKW Ford, kam aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die rechten Schutzplanken. Das Fahrzeug drehte sich und kam, auf der Fahrerseite liegend, zum Stillstand. Die junge Frau und der 36-jährige Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Beide Personen wurden mit dem RTW ins Krankenhaus nach Rostock verbracht. Die BAB 20 wurde an der Unfallstelle bis 21:40 Uhr halbseitig gesperrt.

Kaum war dieser Unfall aufgenommen, mussten die Beamten zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der BAB 19, Rfb. Rostock, Höhe km 122, ausrücken. Dort wäre ein 22-jähriger Mann fast auf ein unbeleuchtetes Fahrzeug aufgefahren, welches auf dem rechten Fahrstreifen stand. Er konnte gerade noch ausweichen, stieß aber noch gegen den PKW. Dessen Fahrer schlief im PKW. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem 53-jährigen Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt. Der Atemalkoholtest bei dem PKW-Fahrer ergab einen Wert von über 2 Promille. Sein Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Ingolf Becker
Polizeihauptkommissar
Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Dummerstorf 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: