Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

25.09.2017 – 10:11

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Wasser- und Bodenverband "Uecker-Haffküste" erhält 26.400 Euro für Beseitigung von Sturmflutschäden

Schwerin (ots)

Nach der Sturmflut "Axel" Anfang Januar dieses Jahres hatte die Landesregierung für nachhaltige Maßnahmen zur Beseitigung von Schäden an Hochwasserschutzanlagen, an öffentlichen touristischen Bauwerken und Stränden sowie an kommunalem Eigentum ressortübergreifend Hilfsmittel in Höhe von insgesamt 25 Millionen Euro verfügbar gemacht.

Neben Gemeinden hatten auch einige Wasser- und Bodenverbände Anträge auf finanzielle Unterstützung für die Beseitigung der Sturmflutschäden gestellt, darunter der Wasser- und Bodenverband "Uecker-Haffküste".

Die Sturmflut hatte zwei Deiche (Leopoldshagen und Mönkebude) an vier Abschnitten auf einer Länge von insgesamt 720m beschädigt. Hierbei wurde die Grasnarbe abgetragen und freigelegt sowie die Deichkrone zu Teilen abgetragen. Für die notwendigen Reparaturen werden 26.400 Euro Fördermittel bereitgestellt.

"Auch die betroffenen Wasser- und Bodenverbände mussten nach den Sturmschäden schnell handeln. Deshalb ist es richtig, dass diese neben den Gemeinden in den Genuss der vom Land bereitgestellten finanziellen Mittel kommen", sagte Innenminister Lorenz Caffier heute bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids in Ueckermünde an den Wasser- und Bodenverband. "Auch sie sollen nicht allein auf den unverschuldet entstandenen Kosten sitzen bleiben."

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung