Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Ministerium für Inneres und Sport genehmigt Haushalt der Hansestadt Stralsund

Schwerin (ots) - Das Ministerium für Inneres und Sport hat nach erfolgter Prüfung über den Haushalt der Hansestadt Stralsund entschieden. Mit der öffentlichen Bekanntmachung der Haushaltssatzung kann nun die Zeit der vorläufigen Haushaltsführung beendet werden.

Im Finanzhaushalt besteht für das Haushaltsjahr 2015 eine Deckungslücke in Höhe von 6.709,7 TEUR, für den Ergebnishaushalt kann jedoch ein ausgeglichenes Jahresergebnis ausgewiesen werden. Insgesamt kann die Hansestadt Stralsund zwar bis zum Ende des Finanzplanungszeitraums 2018 noch keinen Haushaltsausgleich darstellen, Innenminister Lorenz Caffier lobt dennoch den Konsolidierungsweg der Hansestadt, der mit dem im vergangenen Oktober beschlossenen Haushaltssicherungskonzept und dem Abschluss einer Konsolidierungsvereinbarung mit den Land eingeschlagenen wurde.

" Es ist als sehr positiv zu bewerten, dass die Hansestadt Stralsund schon seit den Jahr 2009 auf die Aufnahme von Investitionskrediten verzichtet, " hält Innenminister Lorenz Caffier fest. "In Folge dessen konnte der Schuldenstand der Hansestadt bereits um ca. 25,2 Mio. EUR auf rund 94,5 Mio. EUR reduziert werden. Durch den Einsatz von Fördermitteln können die wichtigen Investitionsvorhaben der Hansestadt Stralsund dennoch in Angriff genommen bzw. fortgesetzt werden. Dazu gehören in diesem Jahr u.a. Straßensanierungen und die Ausstattung von Schulen."

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: