Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

POL-PDLD: E-Bike unterschätzt

Edenkoben (ots) - Eine Touristengruppe machte am Samstagmorgen gegen 11 Uhr mit geliehenen E-Bikes eine Radtour ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

16.01.2015 – 16:00

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Über 114.000 EUR Finanzhilfe für Neubau Feuerwehrgebäude in Neverin

Schwerin (ots)

Innenminister Lorenz Caffier hat heute dem Bürgermeister der Gemeinde Neverin im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte einen Fördermittelbescheid für Finanzhilfen aus dem Kofinanzierungsprogramm des Landes in Höhe von 114.425 EUR übergeben. Die Gemeinde erhält das Geld für ihr neues Feuerwehrgerätehaus, welches Innenminister Lorenz Caffier heute auch gleich mit den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr (FFw) Neverin einweihen konnte.

"Natürlich muss eine Feuerwehr für ihre örtlichen und überörtlichen Einsatzaufgaben auch ordentlich ausgestattet sein. Dieses Geld ist in jeder Hinsicht gut angelegt. Weil es um den Schutz von Menschen geht und weil diejenigen, die sich dafür aufopferungsvoll und zumeist ehrenamtlich einsetzen, jede mögliche Unterstützung verdienen, wenn es darum geht ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern", so Innenminister Caffier.

Die Freiwilligen Feuerwehren in Neverin, Brunn und Staven bilden zusammen eine Stützpunktfeuerwehr, die aufgrund Ihrer Mannschaftsstärke und Ausstattung auch über die Ortsgrenzen hinaus zu Einsätzen herangezogen wird. Hierzu zählen insbesondere Einsätze auf der A 20. Die FFw Neverin verfügt derzeit über 20 aktive Mitglieder, darunter 5 Frauen und 15 Männer, sowie 10 Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Die Wehr verfügte bis dato weder über einen ordnungsgemäßen Umkleide- noch über einen anständigen Sanitärbereich. So mussten die Kameradinnen und Kameraden den Fahrzeugbereich zum Umziehen benutzen. Weiterhin verfügte das Feuerwehrgebäude nur über ein WC. Dieser Missstand wurde in der Vergangenheit auch von der Feuerwehrunfallkasse bemängelt. Deshalb wurde ein Anbau geschaffen, der ausreichend Umkleidebereiche, WC und Duscheinrichtungen für die Kameradinnen und Kameraden vorhält. ln diesem Zusammenhang wurde auch der Fußboden der Fahrzeughalle und die Blitzschutzanlage des gesamten Feuerwehrgerätehauses erneuert. Über den Antrag der Gemeinde hatte das Ministerium für Inneres und Sport auf Grundlage des Votums des interministeriellen Vergaberates in seiner fünften Sitzung in Oktober 2013 positiv entschieden.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen beliefen sich auf rund 244.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern