Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Sporthalle in Leopoldshagen nach Sanierung eingeweiht/ Sportminister Caffier: Mit Fördermitteln des Landes Infrastruktur der Region gestärkt

Schwerin (ots) - Als Kleine Grundschule auf dem Lande hat sich die Schule in Leopoldshagen (Landkreis Vorpommern-Greifswald) den Abwanderungsproblemen erfolgreich gestellt, denn das Schulmodell des teilweise klassenübergreifenden Unterrichts hatte die Schule vor mehr als 10 Jahren vor der Schließung gerettet. Die rund 60 Schüler profitieren davon, das Konzept hat sich bewährt und die Eltern der ABC-Schützen sind froh, dass ihre Kinder vor Ort in die Schule gehen können und ihnen so lange Anfahrzeiten erspart bleiben. Nun gibt es einen weiteren Grund zur Freude. Nach einer umfassenden Sanierung wird die Sporthalle heute eingeweiht.

"Lernen wie in Bullerbü, so schrieb vor einigen Jahren eine renommierte überregionale Wochenzeitung über die Grundschule. Ich denke, die Schülerinnen und Schüler werden auch in ihrer neuen Sporthalle so viel Spaß haben wie in Astrid Lindgrens Bullerbü-Romanen", so Innen- und Sportminister Lorenz Caffier. "Das Land hat der Gemeinde bei der Finanzierung dieser Komplettsanierung erheblich unter die Arme gegriffen. Die Schule und der Ort Leopoldshagen sind ein weiteres Stück attraktiver geworden, gerade für junge Familien."

Die Gesamtkosten von knapp 650.000 Euro für die Erneuerung der Fassade, des Hallenfußbodens, des Sanitärbereichs und des Daches waren vor Ort nicht aufzubringen. Ein Zuwendungsbescheid aus dem Innenministerium über eine Finanzhilfe aus dem Kofinanzierungsprogramm in Höhe von 340.000 EUR sowie weitere rund 200.000 EUR aus Mitteln zur Förderung des Sportstättenbaus in Mecklenburg-Vorpommern konnten hier den Eigenanteil auf ein annehmbares Maß reduzieren.

"Als Innen- und Sportminister halte ich es für immens wichtig, die Kommunen bei solchen Baumaßnahmen aktiv zu unterstützen. Nur wenn wir unseren Kindern eine moderne Infrastruktur bereitstellen, können sie auch die besten Leistungen in der Schule erbringen und sich körperlich fit halten", so der Minister. "Dazu gehört auch die sportliche Ausbildung. Eine gute körperliche Fitness und regelmäßige Bewegung wirken sich positiv auf die Kinder aus. Sie sind wacher, entspannter und aufnahmefähiger. Sport macht selbstbewusst und fördert ein gutes Sozialverhalten. Als Sportminister werbe ich daher bereits seit längerem für eine verbindliche dritte Sportstunde an unseren Schulen."

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: