Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

20.06.2014 – 15:00

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Roggenstorf ehrt Fritz Reuter in ihrem Wappen/ Innenminister übergibt Wappenbrief

Schwerin (ots)

Die Gemeinde Roggenstorf im Landkreis Nordwestmecklenburg kann sich ab sofort mit einem eigenen Wappen schmücken. Innenminister Lorenz Caffier übergab heute die dazugehörige Urkunde mit der Wappengenehmigung und dem Eintragungsnachweis für die amtliche Wappensammlung des Landes Mecklenburg- Vorpommern. Das Wappen wurde unter der Nummer 354 in die Wappenrolle des Landes eingetragen.

"Die Annahme eines eigenen Wappens spiegelt deutlich das Interesse in der Gemeinde wider, ihre kulturhistorischen Traditionen zu bewahren. Es zeigt aber auch den ausgeprägten Willen der Gemeindevertretung, die Selbstverwaltung der eigenen Angelegenheiten auch in eigenen Symbolen sichtbar werden zu lassen", sagte der Innenminister.

Zu der Gemeinde in ihrer heutigen Form passt die gewählte Heraldik die aus einem aufgeschlagenen Buch wachsenden drei fächerartig gestellte goldenen Roggenähren mit Halmblättern auf grünem Hintergrund hervorragend. Die Roggenähren erinnern wenn auch nicht historisch, so doch lautmalerisch an den Ortsnamen Roggenstorf. Das passt auch für diese von der Landwirtschaft geprägte Gemeinde, weshalb der Entwurf des Heraldikers Jörg Mantzsch aus Magdeburg im Ergebnis auch auf Zustimmung gestoßen ist.

Das aufgeschlagene Buch erinnert an die Verbindung des Ortes zum Leben des Schriftstellers Fritz Reuter, der 1851 in Roggenstorf die Tochter des örtlichen Pastors Wilhelm Kuntze heiratete. Fritz Reuter nimmt als Identifikationsfigur am kulturellen Leben des Ortes teil. Erinnerungsorte für ihn und seine Frau prägen die Gemeinde und Feste zu seinen Ehren sind identitätsstiftend für die örtliche Gemeinschaft.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Roggenstorf, Alt-Greschendorf, Grevenstein, Rankendorf und Tramm. Roggenstorf und seine Ortsteile können das Wappen nun beispielsweise für den Briefkopf des Bürgermeisters oder das Gemeindesiegel verwenden oder damit die Uniformen der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zieren.

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern