Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Feuerwehr in Bentwisch erhält vom Land 233.333 Euro für Drehleiterfahrzeug / Innenminister Lorenz Caffier übergibt Fördermittelbescheid

Schwerin (ots) - Innenminister Lorenz Caffier übergab heute dem Bürgermeister der Gemeinde Bentwisch (Landkreis Rostock) einen Förderbescheid über 233.333 Euro für die Finanzierung des neuen Drehleiterfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde. Die Kommune als Träger des Brandschutzes wird damit bei der Modernisierung ihrer Feuerwehr finanziell entlastet.

"Ohne den persönlichen Einsatz der vielen Freiwilligen für den Schutz ihrer Mitbürger wäre ein flächendeckender Brand- und Katastrophenschutz in unserem Land nicht denkbar. Voraussetzung für eine erfolgreiche Brandbekämpfung ist jedoch auch eine moderne und den jeweiligen Anforderungen entsprechende technische Ausstattung der Feuerwehren", so Innenminister Caffier. "Auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in den Städten und Gemeinden leisten die Feuerwehren viel. Ihr Einsatz für die Gemeinschaft strahlt auf das gesamte öffentliche Leben aus und kann sehr wohl als Lehrstück für Solidarität im Alltag gelten."

Die Freiwilligen Feuerwehr Bentwisch ist als Stützpunktfeuerwehr eingestuft. In der Gemeinde ist aufgrund des Einsatzgebietes die Notwendigkeit einer Drehleiter gegeben. Einsatzschwerpunkt ist insbesondere das Gewerbegebiet Bentwisch mit mehr als 100 Betrieben und 2.000 Beschäftigten. Im überörtlichen Brandschutz ist die Freiwillige Feuerwehr Bentwisch u.a. bei Einsätzen in den Gewerbegebieten Roggentin und Broderstorf, im Karl's Erlebnishof in Rövershagen sowie auf der B 105 und der BAB 19 eingebunden. Die gesamtkosten der neuen Drehleiter DLA 23/12 werden sich auch rund 700.000 Euro belaufen.

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: