Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Mecklenburg-Vorpommern wird am 31. März erstes 115-Servicecenter in Betrieb nehmen

Schwerin (ots) - Mit einer einfachen, leicht zu merkenden Rufnummer erhalten Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Ludwigslust-Parchim und der Region Westmecklenburg einen direkten Draht in die Verwaltung. Dort wird der Regelbetrieb für die bundesweit einheitliche Behördenrufnummer 115 ab dem 31. März erstmals in Mecklenburg aufgenommen. Vorausgegangen war ein Modellprojekt des Bundes in dieser Region.

Für den 115-Regelbetrieb unterzeichnen heute in Hannover auf der CeBit 2014 die Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, Cornelia Rogall-Grothe und der Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim, Rolf Christiansen eine Charta. Das Ministerium für Inneres und Sport M-V wird vertreten durch den Referenten für Kooperatives E-Government Dr. Heiko Siraf.

Bundesweit gibt es ein Vielzahl von Behörden auf den drei Verwaltungsebenen Bund, Länder und Kommunen. Durch einen Anruf bei der 115 entfällt die aufwändige Suche nach der zuständigen Behörde, die häufigsten Bürgerfragen sollen sofort beantwortet werden. Dies wird möglich, weil die Behördenrufnummer telefonische Servicecenter bei Bund, Ländern und Kommunen verbindet und alle Verwaltungsebenen eine Wissensdatenbank mit Auskünften über Leistungen der jeweiligen Ebene nutzen und pflegen. Durch dieses gemeinsame Wissensmanagement haben Bürgerinnen und Bürger unabhängig von ihrem Wohnort einen schnellen und komfortablen Zugang zu allen Leistungen der Verwaltung. Gerade in den dünn besiedelten Regionen wird dies zukünftig besonders wichtig sein.

Mit den heutigen Unterschriften unter die Vereinbarung ist auch ein Serviceversprechen verbunden. Wer die 115 anruft:

   -	erreicht einen Mitarbeiter im 115-Servicecenter von Montag bis 
Freitag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr -	erhält einheitliche, 
verständliche und verlässliche Auskünfte, egal ob das Anliegen 
kommunale, Landes- oder Bundesfragen betrifft -	75 Prozent der 
115-Anrufe werden innerhalb von 30 Sekunden durch einen Mitarbeiter 
angenommen. -	65 Prozent der 115-Anrufe werden beim ersten Kontakt 
beantwortet -	Wenn eine Anfrage weitergeleitet wird, erhält der 
Anrufer binnen 24 Stunden innerhalb der Servicezeiten eine 
Rückmeldung je nach Wunsch per Mail, Fax oder Rückruf. 

Das Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern ist gemeinsam mit dem Bundesinnenministerium Projektpartner für das Projekt in der Trägerschaft des Landkreises Ludwigslust-Parchim "Kooperative Bürgerbüros und Einführung der einheitlichen Behördenrufnummer 115 im Landkreis Ludwigslust-Parchim und der Region Westmecklenburg". Der Landkreises Vorpommern-Rügen wird unmittelbar mit einem zweiten 115-Servicecenter im östlichen Teil unseres Bundeslandes folgen. Mit den beiden Servicecentern kann dann das gesamte Landes effizient abgedeckt werden.

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: