Wasserschutzpolizei Küste

WSP-WHV: Zwei Seeleute bei Reinigungsarbeiten auf Seeschiff im Emder Hafen schwer verletzt - Wasserschutzpolizei Emden nimmt Ermittlungen auf

Wilhelmshaven (ots) - Zwei indonesische Seeleute im Alter von 19 und 28 Jahren sind heute Nachmittag gegen 14.30 Uhr bei Reinigungsarbeiten an Bord eines im Hafen Emden liegenden Seeschiffes schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge waren die Crewmitglieder auf einem etwa acht Meter Gerüst mit Sandstrahlarbeiten beschäftigt, als die Bühne aus noch unbekannten Gründen mit den Arbeitern in den Laderaum stürzte.

Zwei Rettungshubschrauber brachten die Schwerverletzten in nahegelegene Kliniken. Über die Schwere ihrer Verletzungen kann aktuell noch nichts Näheres gesagt werden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Aurich und der Bundesstelle für Seeunfall-untersuchung in Hamburg nahmen Beamte der Wasserschutzpolizei Emden bereits erste Untersuchungen an Bord des unter der Flagge Antiguas fahrenden Stückgutfrachters auf. Die Ermittlungen dauern an./wo

Rückfragen bitte an:

Wasserschutzpolizei Emden
Telefon: 04921/90333-122 oder -0

Original-Content von: Wasserschutzpolizei Küste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wasserschutzpolizei Küste

Das könnte Sie auch interessieren: