Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiakademie Niedersachsen

13.04.2016 – 16:37

Polizeiakademie Niedersachsen

POL-AK NI: Studierende aus dem Ausland an der Polizeiakademie Niedersachsen

Ein Dokument

Nienburg (ots)

Die Polizeiakademie Niedersachsen kommt dem Wunsch der ausländischen Partnerhochschulen, ihren Polizeistudierenden einen Auslangsaufenthalt anbieten zu können, nun schon zum wiederholten Male nach und ermöglicht im Rahmen der bestehenden Kooperationen jährlich einen zweiwöchigen internationalen Studienkurs. So ist es einer Gruppe von 20 jungen Erwachsenen noch bis zum 15. April 2016 am Studienort in Hann. Münden möglich, die Polizei Niedersachsen kennenzulernen. Dabei steht nicht nur Theorie wie europäisches Recht, interkulturelle Kompetenz und spezielle Kriminalitätsfelder auf dem Programm, sondern es stehen auch Besuche des Landeskriminalamtes oder der Diensthundführerstaffel in Göttingen auf dem Programm. Bei einen Besuch der Polizeikommissarariates in Hann. Münden bekommt die international zusam-mengesetzte Gruppe einen Einblick in die tägliche Polizeiarbeit.

Die Studierenden kommen aus Ungarn, Norwegen, Tschechien, Lettland, Litauen, Rumänien und Estland. Die Norweger hängen gar noch eine Hospitationswoche in der Polizeidirektion Göttingen an. An der Polizeiakademie erhalten die jungen Beamtinnen und Beamten in ihren verschiedenen Uniformen Einblicke in die Thematik eines Europas, das immer mehr zum polizeilichen Handlungsfeld wird, denn die organisierte Kriminalität, grenzüberschreitende, kriminelle Netzwerke oder Terrorismus halten sich nicht an bestehende Grenzen. Schon heute sind sich die Studierenden einig, eine länderübergreifende Zusammenarbeit fängt im Kleinen an, es werden Kontakte geknüpft und schließlich entstehen gut funktionierende Netzwerke.

Hinweis: Heute stand der Besuch des Polizeikommissariates Hann. Münden auf dem Programm.

Rückfragen bitte an:

Polizeiakademie Niedersachsen
Pressestelle
Dorit Schröder
Telefon: 05021 9778-704
E-Mail: pressestelle@akademie.polizei.niedersachsen.de
http://www.pa.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiakademie Niedersachsen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiakademie Niedersachsen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung