Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück: Betrug mit angeblichem Lotteriegewinn

Osnabrück (ots) - Ein älterer Herr sollte am Freitagvormittag von einem Betrüger um sein Geld gebracht werden. Der Senior erhielt am Vormittag einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters einer Lotteriezentrale. Dem Rentner wurde ein Gewinn in Höhe von 128.000 Euro in Aussicht gestellt und sollte zuvor aber 1.500 Euro in Form von Geldkarten (iTunes) bezahlen. Obwohl der Senior ein komisches Gefühl hatte, vertraute er dem Anrufer und versuchte die entsprechenden Geldkarten an einer Tankstelle der Sutthauser Straße zu erwerben. Die Einlösecodes dieser Geldkarten sollte er dann telefonisch an den Mann von der Lotteriezentrale übermitteln. Als der Senior die Karten in der Tankstelle kaufen wollte, kamen dem dortigen Angestellten die Umstände allerdings komisch vor, und er informierte die Polizei. In der Tat handelte es sich bei dem Anrufer um einen Betrüger, der dem älteren Herren durch geschickte Gesprächsführung einen Gewinn glaubhaft machen konnte. Die Polizei bittet daher um erhöhte Wachsamkeit bei derartigen Anrufen. Keine Lotteriegesellschaft fordert im Vorfeld einer Gewinnauszahlung eine Gebühr oder ähnliche Zahlungen ein. Insbesondere sollte man argwöhnisch werden, wenn jemand einen Gewinn in Aussicht stellt, obwohl man gar nicht an einer Lotterie oder einem Gewinnspiel teilgenommen hat. In jeden Fall sollte man vor einer Zahlung mit Angehörigen oder Freunen sprechen und sich so rückversichern.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Frank Oevermann
Telefon: 0541/327-2071
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: