Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

28.12.2016 – 14:29

Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück: Sicher ins neue Jahr

Osnabrück (ots)

Auch die Polizei bereitet sich auf die Silvesternacht vor und möchte, dass alle sicher und unversehrt ins neue Jahr kommen. In diesem Zusammenhang werden auch in diesem Jahr die Beamtinnen und Beamten aus Stadt und Landkreis Osnabrück im verstärkten Maße Kontrollen durchführen und die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer überprüfen. Feiern und Alkohol schließen sich natürlich nicht gegenseitig aus, allerdings rät die Polizei zum verantwortungsvollen Umgang mit Bier, Sekt und Wein. Wer alkoholisiert Auto oder Fahrrad fährt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern bringt dadurch auch andere Menschen in Gefahr. Von daher rät die Polizei: "Machen Sie sich und andere nicht unglücklich und lassen Sie Ihr Fahrzeug stehen, wenn Sie Alkohol trinken möchten. Bedenken Sie die privaten und beruflichen Folgen im Falle eines Führerscheinentzuges und nutzen Sie für den sicheren Heimweg die bequemen Varianten Bus, Bahn und Taxi. Wenn doch das Auto genutzt werden soll, legen Sie vorher fest, wer Fahrer ist und entsprechend nüchtern bleibt!" Ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial birgt übrigens der Restalkohol. Ein paar Stunden Schlaf und mehrere Tassen Kaffee reichen unter Garantie nicht aus, um nach einer tollen Partynacht mit reichlich Alkohol wieder fahrtauglich zu werden. Die Angehörigen der Polizeiinspektion Osnabrück wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern einen guten, sicheren Rutsch ins neue Jahr!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Frank Oevermann
Telefon: 0541/327-2071
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Osnabrück
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück