Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Osnabrück

28.03.2016 – 11:52

Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Osnabrück

Osnabrück/ Fürstenau (ots)

Fürstenau

Versuchtes Tötungsdelikt in der Parkstraße -- Ein Täter festgenommen, zweiter Täter flüchtig

In der Nacht zu Sonntag wurde ein Bordell in der Parkstraße gegen 01.53 Uhr von zwei Männern aufgesucht. Die Besucher klingelten an der Haustür, maskierten sich mit Sturmhauben und schossen auf anwesende Kunden und Angestellte. Ein 44-jähriger Angestellter wurde durch die Geschosse schwer verletzt, ein 41-jähriger Gast wurde durch zwei Schüsse ebenfalls schwer verletzt (es besteht bei beiden keine Lebensgefahr). Einer der beiden Täter, ein alkoholisierter 30-Jähriger, konnte noch in den Räumen überwältigt und von der Polizei festgenommen werden. Der zweite Mann, ca. 30 Jahre alt, ca. 1,85m groß, ca. 80 kg, bekleidet mit schwarzem Jackett und blauer Jeans, flüchtete aus dem Bordell in unbekannte Richtung. Zeugenhinweise werden bei der Polizei Osnabrück unter 0541/ 327 3103 oder Polizei Bersenbrück, 05439/ 9690 entgegengenommen. Der Festgenommene wird am heutigen Ostermontag dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen zu dem Delikt und dem Flüchtigen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Osnabrück, Anke Hamker, Telefon: 015209399168
oder
Staatsanwaltschaft Osnabrück, Alexander Retemeyer, 0172 2769304

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück