Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachtes des schweren Raubes

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Samstag, 02.05.2019, hat ein bislang unbekannter Mann einen Penny-Markt an der ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Osnabrück

28.12.2015 – 12:51

Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück - Polizei warnt vor verbotenen Silvesterböllern

Osnabrück (ots)

Die Polizei Osnabrück warnt vor verbotenen Feuerwerkskörpern. In Deutschland darf nur von der Bundesanstalt für Materialforschung - und prüfung (BAM) zugelassenes Feuerwerk verwendet werden. Erkennbar ist die Zulassung am Prüfzeichen der BAM. Die Verwendung oder auch der Erwerb von anderen Feuerwerkskörpern stellt in aller Regel eine Straftat dar, die zu empfindlichen Strafen führen kann. Darüber hinaus sind die nicht geprüften Knallkörper aufgrund ihrer Sprengkraft nicht berechenbar und gelten als sehr gefährlich. Nicht selten führt das Zünden dieser Gegenstände zu erheblichen Verletzungen, teilweise bis zu abgetrennten Gliedmaßen. Bei den im normalen Einzelhandel angebotenen Silvesterartikeln muss es sich entsprechend um zugelassenes Feuerwerk handeln. Der Verkauf von Feuerwerkskörpern ist, mit Ausnahme der Klasse I, nur an Erwachsene gestattet. Feuerwerkskörper dürfen zudem grundsätzlich nur in der Zeit vom 31.12., 00.00 Uhr bis zum 01.01., 24.00 Uhr gezündet werden. In einzelnen Kommunen gibt es noch speziellere Regelungen. Die Polizei rät, Feuerwerkskörper nur nach der jeweiligen Gebrauchsanweisung zu verwenden, um Unfälle zu vermeiden. Die Polizeiinspektion Osnabrück wünscht allen Bürgern einen angenehmen und vor allen Dingen unfallfreien Jahresausklang.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Georg Linke
Telefon: 0541 / 327-2071
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Osnabrück
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück