Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Osnabrück

03.12.2015 – 08:54

Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Wallenhorst/BAB 1/BAB 30 - Raubüberfall auf Modemarkt - Flucht über die BAB 1 und 30

Wallenhorst/BAB 1/BAB 30 (ots)

Zu einem Raubüberfall auf einen Modemarkt an der Borsigstraße, und einer anschließenden waghalsigen Flucht über die Autobahn, kam es am Mittwochnachmittag. Ein mit einer ins Gesicht gezogenen Kapuze und einem Schal vor dem Mund maskierter Täter, betrat gegen 16.45 Uhr die Filiale des Modemarktes und begab sich umgehend zum Kassenbereich. Dort bedrohte er eine 60 Jahre alte Mitarbeiterin mit einer Waffe, umklammerte sie und verlangte die Herausgabe des Bargeldes. Mit Hilfe einer weiteren 38-jährigen Mitarbeiterin gab sie dem Räuber das Geld, das er in einer Plastiktüte verstaute. Anschließend begab sich der Täter ruhigen Schrittes auf den Parkplatz, wo er in einen grauen 5er BMW stieg und flüchtete. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung fiel der BMW, mit den gestohlenen Kennzeichen ABI-LU 66, einer Streife auf der BAB 1 in Richtung Münster auf. Als der unbekannter Fahrzeugführer wiederum die Polizei bemerkte, flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit, wechselte dabei immer wieder die Fahrstreifen und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Diese erschraken und bremsten, so dass es einige Beinaheunfälle gab. In Höhe der Anschlussstelle Osnabrück-Hafen schaltete der Unbekannte dann das Abblendlicht aus und fuhr auf dem Seitenstreifen. Am Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück wechselte er dann auf die BAB 30 in Richtung Amsterdam, wo die Funkstreifenbesatzung ihn schließlich aus den Augen verlor. Später meldeten Verkehrsteilnehmer, dass der Flüchtige die Autobahn an der Rastanlage Brockbachtal verlassen hatte. Der flüchtige Räuber wurde zwischen 1,75 und 2,00 m groß und 20 bis 40-Jährig beschrieben. Er war schlank, sprach deutsch mit Akzent und war bekleidet mit einer grauen geschlossenen Daunenjacke und einer dunklen Hose. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder ihn bereits im Vorfeld beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Telefon 05461/915300.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Mareike Kocar
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Osnabrück
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück