Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

06.10.2015 – 16:42

Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Melle - Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt - Verursacher flüchtet und meldet später angeblichen Wildunfall

Melle (ots)

Zu einer außergewöhnlichen Unfallflucht kam es am Mittwochabend gegen 21.40 Uhr auf der Barkhausener Straße (L 106). Ein 41 Jahre alter Rollerfahrer aus Melle war auf der L 106 in Richtung Buer unterwegs, als es während der Fahrt zu einem Auffahrunfall durch einen zunächst unbekannten Pkw-Führer kam. Der 41-Jährige kam aufgrund des Zusammenstoßes nach rechts von der Fahrbahn ab und erst auf dem Grünstreifen zum Liegen. Der Verursacher setzte seinen Weg fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle wurde abgesperrt und das Zweirad, an dem ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand, musste abgeschleppt werden. Ungefähr 10 Minuten später erhielt die Polizei Melle erneut einen Einsatz zur Unfallaufnahme. Ein 27-Jähriger meldete, dass er auf der Osnabrücker Straße in Richtung Buer fuhr und in Höhe der Einmündung Hustädter Straße einem Reh ausweichen wollte. Daraufhin sei er auf der Geraden nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, habe ein Verkehrszeichen umgefahren und sei mit der Fahrzeugfront in den Straßengraben geraten. Der Pkw des jungen Mannes war ebenfalls nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen und anhand der Spuren bestand dann der dringende Verdacht, dass der Skoda des 27-jährigen Melleraners an der Unfallflucht beteiligt war. Er räumte schließlich ein den Wildunfall nur vorgetäuscht, und den Unfall mit dem Roller des 41 Jahre alten Mannes verursacht zu haben. Unter Schock stehend, habe er sich von der Unfallstelle entfernt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. Nun muss sich der 27-Jährige wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Mareike Kocar
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Osnabrück
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück