Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück - Falsche Anrufe angeblicher Microsoftmitarbeiter

Osnabrück (ots) - Vor einer Betrugsmasche, die nicht neu ist, aber die Polizei Osnabrück und andere Polizeidienststellen aktuell beschäftigt, warnen die Ermittler des Betrugsderzernates. Bei diesem Fall der Internetkriminalität erhalten Geschädigte Anrufe von angeblichen Microsoftmitarbeitern. Diese behaupten am Telefon, dass der Rechner des Angerufenen dringend repariert werden müsste. Dafür muss zuvor ein Fernwartungstool (z.B. Teamviewer oder Ammyy) auf dem Rechner installiert werden. Bei diesen Tools handelt es sich um normale und legale Software, so dass auf die Installation auch kein Antivirenprogramm reagiert. Im weiteren Verlauf soll dann z.B. eine besondere Reinigungssoftware (z.B. "Anti Virus Quick Heal" oder etwas vergleichbares) gekauft werden. Alternativ werden aber auch Mailkonten bei Yahoo über die Fernsteuerung eröffnet oder Onlinebanking durchgeführt. Die Täter fordern zum Vorzeigen von persönlichen Dokumenten (wie Personalausweis oder Kreditkarte) auf. Dies erfolgt z.B. per Webcam. In einigen Fällen ist es durch diese Betrugsmasche bereits zu Überweisungen oder Abbuchungen mehrerer hundert Euro gekommen. Die Polizei weist darauf hin, dass es sich bei den Tätern nicht um einen Service von Microsoft handelt. Die Firma führt derartige Anrufe nicht durch. Sollten Sie so einen Anruf erhalten, so beenden Sie sofort das Gespräch. Auf gar keinen Fall sollten Sie fremden Personen am Telefon die Daten zu Ihrem Bankkonto oder Ihrer Kreditkarte mitteilen!! Sollten Sie bereits in die Falle getappt sein und es ging um Überweisungen, Onlinebanking oder Kreditkartendaten, so informieren Sie unverzüglich Ihre Bank. Erstatten Sie eine Strafanzeige und bringen Sie alle verfügbaren Daten zu dem Vorfall (z.B. Rufnummer aus dem Telefondisplay) mit.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Mareike Kocar
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: