Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

06.10.2014 – 12:03

Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück - Zeugenaufruf der Polizei

Osnabrück (ots)

Die Polizei Osnabrück sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich im Zusammenhang mit der Drittligabegegnung "VfL Osnabrück - Jahn Regensburg" am Samstag ereignete. Bereits bei den Spielbegegnungen der Mannschaften in der Saison 2013/14 kam es zum Teil zu massiven Störungen durch die Problemklientel beider Vereine.

Am Samstag konnten durch die Polizei im Innenstadtbereich/ Altstadt sowohl Heim- als auch Gäste-Ultras festgestellt werden, die offensichtlich auf der Suche nach der gegenseitigen körperlichen Auseinandersetzung waren. Die Personen waren dunkel gekleidet und trugen keine auffälligen Fanutensilien, sodass sie nicht sofort als Fußballfans zu identifizieren waren. Durch den Einsatz von Polizeikräften konnte die drohende körperliche Auseinandersetzung der Gruppen jedoch verhindert werden. Die Osnabrücker Ultras begaben sich zu Fuß zum Stadion, die Regensburger Fans wurden polizeilich begleitet. Während des Spiels kam es zu gegenseitigen verbalen Provokationen. Nach Spielende wurde der Reisebus der Regensburger im Rahmen der Abreise an der Buerschen Straße/ Ecke Oststraße von ca. 10-15 Osnabrücker Störern mit Glasflaschen beworfen, dabei entstand Sachschaden von ca. 4000 Euro. Die Täter flüchteten in den Hasepark. Die Polizei sucht Zeugen des Angriffs auf den Reisebus und bittet um Hinweise unter 0541-3272619.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Anke Hamker
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Osnabrück
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück