Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück - Taschendiebe in Osnabrücker Gaststätten unterwegs

Osnabrück (ots) - Am Wochenende ereigneten sich in Osnabrücker Gaststätten mehrere Taschendiebstähle, bei denen die Täter zielgerichtet vorgingen. Am Samstagabend entwendeten unbekannte Täter in dem Restaurant "Arabesque" (Osterberger Reihe) aus einer Handtasche die Geldbörse. Die Tatzeit liegt zwischen 19.40 Uhr und 22.30 Uhr. In einer Altstadt-Kneipe in der Großen Gildewart entwendeten Unbekannte aus einer Jackentasche die Geldbörse. Die Jacke hing zuvor über einer Stuhllehne. Ebenfalls in der Nacht zu Sonntag stahlen unbekannte Diebe aus einer am Körper getragenen Tasche ein Mobiltelefon. Hier ist der Tatort der Uni Keller am Neuen Graben. In den frühen Morgenstunden des Sonntags stellte ein junger Mann fest, dass ihm aus der Jackentasche ein hochwertiges IPhone gestohlen worden war. Der junge Mann hielt sich in einer Diskothek in der Dammstraße auf. Am Sonntagabend, zwischen 19.00 Uhr und 19.10 Uhr, wurden in einem Cafe` am Markt zwei Diebstähle gemeldet. In einem Fall entwendeten Unbekannte eine komplette Handtasche, die über einer Stuhllehne hing und in einem weiteren Fall wurde ein E-Reader aus einer Jackentasche gestohlen, auch hier hing die Jacke über der Stuhllehne. Im Zusammenhang mit diesen beiden Taten sucht die Polizei zwei männliche Personen dunkler Hautfarbe, die sich zuvor in dem Cafe` aufhielten. Einer der Männer ist ca. 30 Jahre alt, 1, 90m groß und sportlich. Er trug einen langen dunklen Mantel, eine dunkle Hose und ein weiß-grau gestreiftes Oberteil. Der andere war mit ca. 1,75m etwas kleiner, ca. 35 Jahre, er hatte einen kahl geschorenen Schopf. Hinweise bitte an die Osnabrücker Polizei unter 0541/ 327 3203 oder 0541/ 327 2115. Taschendiebe stehlen meist im Schutz von Menschenmengen oder Gedränge Brieftaschen, Geldbörsen oder Handys aus Handtaschen oder der Bekleidung. Bevorzugte Tatorte sind Gaststätten, Haltestellen, Kaufhäuser oder Großveranstaltungen. Taschendiebe gehen oft in Teams vor. Sie nutzen vorhandenes Gedränge, lenken ihre Opfer zusätzlich ab und schlagen dann zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Anke Hamker
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: