Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

07.02.2014 – 12:01

Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück: Taschendiebe im Stadtgebiet unterwegs - Polizei rät zur Aufmerksamkeit

Osnabrück (ots)

In den letzten Tagen registrierte die Polizei vermehr Taschendiebstähle im Stadtgebiet und bittet daher um erhöhte Aufmerksamkeit. In der Fußgängerzone kam es am gestrigen Donnerstag zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr zu zwei Diebstählen. In einem Optikergeschäft in der Großen Straße nutzten Unbekannte die Gelegenheit und entwendeten eine abgestellte Handtasche, während sich die Eigentümerin von einer Verkäuferin beraten ließ. In der Hakenstraße stahlen Diebe im Gedränge aus einer Jackentasche einer jungen Frau das Smartphone. Damit nicht genug. Auch in der Johannisstraße und einem Linienbus zum Neumarkt schlugen ebenfalls unbekannte Taschendiebe zu. Sie entwendeten aus einem Rucksack bzw. Handtasche jeweils die Geldbörse der Geschädigten. Die Polizei rät aufgrund der aktuellen Fälle aufmerksam zu sein. Wertsachen und Geldbörsen gehören nicht in Handtaschen sondern in die Innentaschen der Bekleidung. Selbst geschlossene Handtaschen sind für Diebe kein Hindernis. Besondere Aufmerksamkeit ist überall dort geboten, wo Gedränge herrscht. Aber auch in Geschäften, Restaurants oder im Bus. Wer bestohlen wird, oder verdächtige Personen feststellt, sollte die Polizei benachrichtigen. Wichtig ist es, sofort eine Anzeige zu erstatten und verdächtige Beobachtungen umgehend zu melden. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, die Täter zu ermitteln!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Pressestelle
Phil Havermann
Telefon: 0541 3272073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Osnabrück
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück