Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

27.12.2018 – 15:53

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 27.12.18

PI Leer/Emden (ots)

++ Unfall zwischen Lkw und Pkw ++ Fluchtversuch aufgrund von Trunkenheit im Verkehr ++ Unfall zwischen Pkw und Fahrradfahrer ++ Verkehrsunfallflucht ++ Nachtrag zur Verkehrsunfallflucht vom 23.12.18 ++

A31/AS Jemgum - Unfall zwischen Lkw und Pkw

A31/AS Jemgum - Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lastwagen mit Tankanhänger (Leerfahrt) und einem Pkw Mini wurde die Polizei am heutigen Morgen gegen 08:35 Uhr gerufen. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 69-jähriger aus Geeste mit seinem Lastwagen auf die Anschlussstelle Leer-West in Fahrtrichtung Bottrop. Als ein 58-jähriger aus Hinte, der die Autobahn vorfahrtsberechtigt in gleicher Richtung auf dem rechten Hauptfahrstreifen befuhr, dem Lastwagen nicht ausweichte, soll der 69-jährige gehupt haben. Nach Durchqueren des Emstunnels überholte der Lastwagenfahrer den Minifahrer und zeigte erneut ein nötigendes Verhalten, indem er abermals hupte. In Höhe der Anschlussstelle Jemgum scherte der 69-jährige zu früh wieder ein und kollidierte mit der linken Seite des Kleinwagens. Aufgrund der hohen Aufprallenergie schleuderte der Mini einmal um den Lastwagen und traf dabei den Tankbehälter des Lastwagens. Durch das entstandene Leck trat Kraftstoff auf die Fahrbahn und auf die Berme, sodass die Untere Wasserbehörde informiert wurde. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Auch weitere Verkehrsteilnehmer waren von dem Unfall nicht betroffen. Die genaue Ursache für das zu frühe Einscheren des 69-jährigen muss im Laufe der Ermittlungen geklärt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Eine Spezialfirma war mit der Reinigung der Fahrbahn beschäftigt. Die Autobahn war für die Unfallaufnahme und die anschließende Reinigung für circa 1 ½ Stunden voll gesperrt. Die Anschlussstelle Jemgum musste bis zum frühen Mittag gesperrt werden.

Leer/Moormerland - Fluchtversuch aufgrund von Trunkenheit im Verkehr

Leer/Moormerland - Ein 33-jähriger aus Moormerland versuchte sich in der heutigen Nacht gegen 00:25 Uhr in der Großen Roßbergstraße in Leer einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu entziehen. Die Beamten wurden auf den Audifahrer aufmerksam, da er Auffälligkeiten in seinem Fahrverhalten aufwies. Nachdem dem Audifahrer entsprechende Anhaltesignale gegeben worden sind, beschleunigte er und fuhr über Loga nach Heisfelde und schließlich nach Moormerland. Auf einem Tankstellengelände in Neermoor konnte der Fahrer schließlich gestoppt werden. Der Grund für das Fluchtverhalten zeigte sich in der anschließenden Kontrolle. 1,61 Promille war das Ergebnis des Atemalkoholtestes. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme. Die Fahrzeugschlüssel wurden zur Verhinderung der Weiterfahrt vorläufig sichergestellt. Gegen den 33-jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Leer - Unfall zwischen Pkw und Fahrradfahrer

Leer - In der heutigen Nacht gegen 01:20 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall an der Heisfelder Straße gerufen. Ein 23-jähriger aus Moormerland befuhr mit seinem Audi die B70 am Strohhut in Richtung Heisfelder Straße. Der Moormerländer beabsichtigte nach rechts auf die Heisfelder Straße abzubiegen und übersah dabei den von links auf dem Radweg fahrenden und bevorrechtigten 48-jährigen Fahrradfahrer aus Leer. Der Leeraner stürzte mit seinem Fahrrad und verletzte sich leicht.

Leer - Verkehrsunfallflucht

Leer - Zu einer Verkehrsunfallflucht in dem Bentgrasweg kam es zwischen letztem Dienstag, 16:15 Uhr, und dem heutigen Nachmittag, 13:45 Uhr. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte einen im Bentgrasweg geparkten schwarzen Skoda Fabia. An dem vorderen linken Kotflügel konnten Lackkratzer festgestellt werden. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Weener - Nachtrag zur Verkehrsunfallflucht vom 23.12.18

Weener - Wie die Polizei bereits mitteilte, kam es am letzten Samstag zu einem Verkehrsunfall am Kreisel an der B436. An der Ausfahrt zur Risiusstraße überfuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eine Verkehrsinsel und kollidierte mit einem dortigen Verkehrszeichen. Bei dem unfallflüchtigen Pkw soll es sich laut Zeugenaussagen um einen dunkelroten VW Golf älteren Baujahres mit Leeraner Kennzeichen gehandelt haben. Der Pkw wurde vermutlich von einer weiblichen Person geführt. Der Unfall soll sich am letzten Samstag in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 18:00 Uhr ereignet haben. Sollte es weitere Zeugen oder Hinweisgeber geben, werden diese um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: heike.rogner@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell