Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Donnerstag, 08.11.2018

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfallflucht ++ Auseinandersetzung nach Verkehrsunfall ++ Ladendiebstahl aufgedeckt ++ Verkehrsunfall nach Blick aufs Smartphone ++ Mehrere PKW zerkratzt ++

Leer - Verkehrsunfallflucht

Leer - Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer entfernte sich von der Unfallstelle, nachdem er am Dienstagvormittag im Zeitraum zwischen 08:30 Uhr und 11:30 Uhr die Beifahrertür eines Mercedes, A-Klasse, beschädigt hatte, der auf einem als Parkplatz genutzten Baugelände in der Großen Roßbergstraße geparkt war. An der Fahrzeugtür waren leichte Kratzer im Lack entstanden. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden - Auseinandersetzung nach Verkehrsunfall

Emden - Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 25-jährigen Autofahrer und einem 45-jährigen Fußgänger, beide Emder, kam es gestern Nachmittag gegen 17:00 Uhr in der Burgstraße. Der Fußgänger wechselte nach eigenen Angaben die Straßenseite, als der junge Autofahrer in diesem Moment mit hoher Geschwindigkeit angefahren kam und mit dem PKW an ihm vorbeifuhr. Beim Vorbeifahren kam es dann zu einer leichten Berührung zwischen dem PKW und dem Fußgänger, der sich leicht am Fuß verletzte. Der 45-Jährige schlug reflexartig gegen eine Fahrzeugscheibe, woraufhin der Autofahrer anhielt und ausstieg. Der Fußgänger wurde daraufhin nach eigenen Angaben von dem Autofahrer gegen eine Hauswand gedrückt und leicht am Hals gewürgt. Als der 45-jährige äußerte, er rufe die Polizei, ließ der Autofahrer von ihm ab und setzte seine Fahrt fort. Während die nun zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten den Sachverhalt in der Burgstraße aufnahmen, fuhr der junge Emder erneut vor Ort vorbei. Die Beamten stoppten den Mann, stellten seine Personalien fest und befragten ihn zu dem Vorfall. Anschließend wurde er wieder aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der Fußgänger hatte bei diesem Vorfall nur leichte Verletzungen erlitten, die keiner rettungsdienstlichen Behandlung vor Ort bedurft hatten. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer - Ladendiebstahl aufgedeckt

Leer - Zwei aufmerksamen Mitarbeiterinnen eines Kaufhauses in der Mühlenstraße ist es zu verdanken, dass am gestrigen Mittag gegen 13:00 Uhr ein Ladendiebstahl aufgedeckt werden konnte. Eine derzeit unbekannte Frau und ihre 22-jährige Begleiterin waren in einer Umkleidekabine des Kaufhauses, um Kleidungsstücke anzuprobieren. Nach dem Verlassen der Kabine gaben die Frauen einen Teil der Ware an eine der Mitarbeiterinnen zurück. Diese bemerkte, dass die Diebstahlssicherungen an den Kleidungsstücken professionell entfernt worden waren. Umgehend sprach sie die Frauen an, die versuchten, zu flüchten. Während der derzeit unbekannten Frau die Flucht gelang, konnte die 22-Jährige festgehalten werden. Die junge Frau räumte einen Diebstahl ein. Sie hatte entsicherte Kleidungsstücke zu einem Teil in ihrem Rucksack und zu einem anderen Teil unter ihrer Kleidung versteckt. Die alarmierten Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. Zudem erhielt die junge Frau ein Hausverbot für das Kaufhaus. Die Ermittlungen zur Identität der geflohenen Begleiterin dauern noch an. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Rhauderfehn - Verkehrsunfall nach Blick aufs Smartphone

Rhauderfehn - Der Blick auf das Smartphone war gestern Mittag gegen 13:25 Uhr die Ursache, dass es zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 18-jährigen Radfahrerin und einem LKW kam. Die junge Rhauderfehnerin befuhr den Radweg der Straße Rajen. Weil die Frau während der Fahrt ihr Smartphone bediente und auf dieses blickte, bemerkte sie nicht den LKW eines 46-jährigen Fahrers aus München, der von einem Grundstück auf die Straße fahren wollte. Der LKW-Fahrer stand mit der Fahrzeugfront leicht auf dem angrenzenden Radweg und musste wegen des Verkehrs warten, um auf die Fahrbahn einfahren zu können. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Radfahrerin und dem LKW, wobei die Frau stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Der alarmierte Rettungsdienst brachte die Rhauderfehnerin in ein örtliches Krankenhaus. Während an dem Fahrrad ein leichter Sachschaden entstanden ist, blieb der LKW unbeschädigt.

Leer - Zeugen nach Körperverletzung gesucht

Leer - Eine Körperverletzung gegen eine Fußgängerin ereignete sich am Montagvormittag gegen 10:30 Uhr in der Innenstadt. Die Frau war auf dem Geh- und Radweg in der Augustenstraße unterwegs. Als sie sich in Höhe des Straßenverkehrsamtes befand, wurde sie von einem ihr unbekannten Mann unvermittelt stark am Arm ergriffen. Die Frau konnte sich aus dem Griff lösen, woraufhin der Unbekannte floh. Die Fluchtrichtung ist zurzeit unbekannt. Nach ersten Erkenntnissen ist der Täter etwa 40 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß und weist einen dunklen Teint auf. Er hatte eine stämmige Figur und war mit einer blauen Jeans und einer hellbraunen Bomberjacke bekleidet. Die Frau erlitt leichte Verletzungen an ihrem Arm. Die Hintergründe der Körperverletzung sind derzeit nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber um Kontaktaufnahme.

Emden - Mehrere PKW zerkratzt

Emden - Insgesamt drei beschädigte Fahrzeuge mussten Polizeibeamte gestern Nachmittag gegen kurz nach 16:00 Uhr in der Althusiusstraße feststellen. Ein unbekannter Täter zerkratzte den Lack eines Mercedes-Benz, eines Skodas sowie eines Opels, die auf dem Straßenabschnitt zwischen Fletumer Straße und Dornumer Straße am Fahrbahnrand geparkt waren. Zum Tatzeitraum machten die Geschädigten unterschiedliche Angaben. Die Beamten gehen zwischen den Sachbeschädigungen von einem Zusammenhang aus. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Christoph Kettwig
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: