Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden

28.06.2018 – 14:30

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Donnerstag, 28.06.2018

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Donnerstag, 28.06.2018
  • Bild-Infos
  • Download

PI Leer/Emden (ots)

++ Schulabschlussveranstaltung in der Leeraner Innenstadt ++ Scheibe eingeschlagen ++ Heckenbrand ++ Illegale Altreifenentsorgung ++ Mehrere PKW-Fahrer unter Alkoholeinfluss ++ PKW landete im Kanal ++ Angriff auf Polizeibeamte ++ Verkehrsunfallflucht ++ Entwendetes Fahrrad gefunden - Eigentümer gesucht ++ Brand einer Gartenhütte ++

Leer - Schulabschlussveranstaltung in der Leeraner Innenstadt

Leer - Den Schulschluss und die bevorstehenden Sommerferien nahmen am gestrigen Tage zahlreiche Schülerinnen und Schüler zum Anlass, an der traditionellen Schulabschlussveranstaltung auf dem Denkmalplatz in der Leeraner Innenstadt teilzunehmen. Bereits im Vorfeld hatte die Polizei im Zusammenwirken mit mehreren Organisationen und Behörden Vorkehrungen getroffen, um einen friedlichen und reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gewährleisten zu können. Nach dem Veranstaltungsbeginn um 10:00 Uhr verlagerte sich ein Großteil der Menschenmenge in den Bereich der Grünflächen am Hafen. Dort hielten sich schätzungsweise bis zu 800 Jugendliche auf. Gegen 13:00 Uhr setzte eine spürbare Abwanderung der Menschenmenge ein. Ab 16:00 Uhr hielten sich nur noch rund 50 Personen im Veranstaltungsbereich auf. Ein Großteil der Jugendlichen hatte sich anlässlich des WM-Fußballspiels zum Public Viewing in die Innenstadt begeben. Nach Spielende begaben sich wieder einige Personen in den Hafenbereich. Dort kam es gegen 18:45 Uhr zu zwei wechselseitigen Körperverletzungen. Die Veranstaltung wurde schließlich gegen 19:15 Uhr durch die Polizei beendet. Bis kurz vor 20:00 Uhr hatten alle Personen den Veranstaltungsbereich verlassen. Insgesamt verlief die Veranstaltung aus polizeilicher Sicht friedlich. In der Bilanz zählt die Polizei neben den beiden wechselseitigen Körperverletzungen noch eine gefährliche Körperverletzung. In fünf Fällen sprach die Polizei gegenüber Personen einen Platzverweis wegen erheblichen Alkoholgenusses aus. In weiteren fünf Fällen wurden Jugendliche durch Polizeibeamte in Obhut genommen und an ihre Erziehungsberechtigen übergeben.

Rhauderfehn - Scheibe eingeschlagen

Rhauderfehn - Im Zeitraum von Sonntagmorgen bis Mittwochnachmittag verschaffte sich ein unbekannter Täter durch das Einschlagen einer Terrassentürscheibe Zugang zu den Räumlichkeiten eines Einfamilienhauses in der 1. Südwieke. Nachdem der Täter die Räumlichkeiten durchsucht hatte, flüchtete er mit Bargeld, mehreren Digitalkameras sowie Schmuck als Diebesgut. Die Polizei nahm den Tatort auf und sicherte die Spuren. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Bunde - Heckenbrand

Bunde - Zu einem Heckenbrand in der Holunderstraße wurden am gestrigen Tage gegen 18:30 Uhr Polizeibeamte sowie Kräfte der Feuerwehr gerufen. Nach ersten Erkenntnissen brannte ein Bunder auf seiner Grundstücksauffahrt mit einem Gasbrenner Unkraut ab, als die Flammen auf eine angrenzende Hecke übergriffen. Das Feuer breitete sich rasch auf einer Länge von etwa zwölf Metern aus und griff schließlich auf Teile des Wohnhauses und eines Carports über. Den Kräften der Feuerwehr gelang es, den Brand zu löschen. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Die genaue Höhe der Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt.

Hesel - Illegale Altreifenentsorgung

Hesel - Am Dienstagnachmittag erhielt die Polizei den Hinweis auf eine mögliche illegale Entsorgung von Altreifen im Großen Zehrbrooksweg. Bei einer Nachschau stellten die Beamten fest, dass in einem tiefen Graben entlang des Weges etwa 50 Altreifen von verschiedener Größe entsorgt wurden. Die Beamten leiteten ein Verfahren ein und suchen nun nach dem Verursacher. Aus diesem Grund werden Zeugen oder Hinweisgeber um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten. Es hat den Anschein, dass die teilweise verwitterten Altreifen zuvor zur Abdeckung einer landwirtschaftlichen Silage genutzt worden sind. Der Große Zehrbrooksweg wird nahezu ausnahmslos von landwirtschaftlichen Fahrzeugen genutzt. Zum Zwecke der Entsorgung der Reifen wurde der Bauhof der Samtgemeinde Hesel in Kenntnis gesetzt.

Rhauderfehn - PKW-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Rhauderfehn - Am gestrigen Abend, 19:45 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeistation Rhauderfehn einen 23-jährigen Ostrhauderfehner, der gerade mit seinem PKW Ford in der Rhauderwieke unterwegs war. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten einen möglichen Alkoholeinfluss des jungen Fahrers. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von 0,8 Promille. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Den Ostrhauderfehner erwartet nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Emden - PKW-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Emden - Beamte der Emder Polizei kontrollierten am Donnerstagmorgen, 00:11 Uhr, einen 52-jährigen Emder, der mit seinem VW Polo in der Hermann-Allmers-Straße unterwegs war. Bei der Kontrolle erhielten die Beamten den Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stehen könnte. Ein Atemalkoholtest vor Ort bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von 0,58 Promille. Die Beamten nahmen den Mann mit zur Dienststelle, und veranlassten eine Blutentnahme, da eine Atemalkoholmessung an einem beweissicheren Messgerät scheiterte.

Rhauderfehn - PKW landete im Kanal

Rhauderfehn - Glück im Unglück hatte am gestrigen Tage gegen kurz vor 18:00 Uhr ein 80-jähriger Mann aus Westoverledingen. Er war gerade mit seinem PKW Mazda auf der Straße Rajen in Richtung Großwolde/ 4. Südwieke unterwegs, als er mit seinem Fahrzeug aus bislang nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der PKW landete in dem neben der Fahrbahn verlaufenden Kanal und drohte, zu versinken. Versuche des Westoverledingers, sich eigenständig aus dem Fahrzeug zu befreien, misslangen. Ein vorbeifahrender Autofahrer wurde auf den Vorfall aufmerksam und begab sich unverzüglich zur Hilfeleistung ins Wasser. Dem Helfer gelang es, eine Fahrzeugtür zu öffnen, sodass der Westoverledinger befreit werden konnte. Beide Männer blieben glücklicherweise unverletzt. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug wurde schließlich durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Ostrhauderfehn - Angriff auf Polizeibeamte

Ostrhauderfehn - Zu einem Angriff auf Polizeibeamte kam es heute in den frühen Morgenstunden auf einem Grundstück im Leda-Jümme-Weg. Die Polizei wurde zunächst zu einer lautstarken verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 27-jährigen Mann aus Sögel und einer Freundin gerufen. Als die Beamten vor Ort eintrafen, reagierte der Mann unvermittelt aggressiv auf diese. Der Mann ergriff zwei Holzlatten und nahm eine konfrontative Haltung gegenüber den Beamten ein. Sein aggressives Verhalten verstärkte der Mann durch das Aussprechen von Bedrohungen und Beleidigungen. Nachdem eine Ansprache durch die Beamten keine Wirkung gezeigt hatte, setzten diese Reizstoff gegen den Mann ein. Der Einsatz erzielte jedoch keinen Effekt bei dem Verursacher, sodass dieser fortwährend bedrohlich auf die Beamten einwirkte. Der Mann bewaffnete sich zwischenzeitlich mit einem Metallstück, das er in Richtung einer Beamtin warf. Die Beamtin wurde nicht getroffen und blieb unverletzt. Schließlich konnte der Mann durch den Einsatz eines Diensthundes eines derweil angeforderten Diensthundeführers und dem erneuten Einsatz von Reizstoff festgenommen werden. Der Mann wurde durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt und zunächst einem Klinikum zugeführt. Hier veranlassten die Beamten eine Blutentnahme und brachten den Mann anschließend in den Polizeigewahrsam. Nach ersten Erkenntnissen könnte der 27-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden haben. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Zu Verletzungen durch den Verursacher gegenüber den Beamten kam es nicht. Derweil befindet sich der 27-Jährige noch im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Emden - Verkehrsunfallflucht

Emden - Am Dienstagabend, ca. 19:00 Uhr, befuhr eine 37-jährige Emderin mit ihrem PKW Peugeot die Zeppelinstraße in Richtung Ligariusstraße. Als die Emderin in diesem Verlauf nach rechts auf eine Grundstücksauffahrt abbog, wurde sie rechtsseitig durch einen Radfahrer überholt. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Radfahrer. Der Radfahrer legte sein Fahrrad, ein schwarzes Trekkingrad, zur Seite und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Emderin erlitt durch den Zusammenstoß Schmerzen und begab sich eigenständig in ein Krankenhaus. An ihrem PKW entstand leichter Sachschaden. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und sucht nun nach dem Verursacher. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer - Entwendetes Fahrrad gefunden - Eigentümer gesucht

Leer - Am vergangenen Montag erhielt die Polizei den Hinweis auf ein aufgefundenes Fahrrad in der Gemeinde Nortmoor. Befragungen haben ergeben, dass das Fahrrad am Abend des 18.06. am Fahrradstand des Bahnhofes in Leer entwendet worden ist. Die Polizei sucht nun nach dem Eigentümer des Fahrrades. Es handelt sich hierbei um ein weißes Damenrad der Marke Sprick mit der Bezeichnung "Senator" (Bildmaterial). Personen, die Auskunft zu dem Eigentümer des Fahrrades geben können, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer - Brand einer Gartenhütte

Leer - Am heutigen Morgen, kurz vor 06:00 Uhr, rückten Beamte der Leeraner Polizei und Kräfte der Feuerwehr zum Brand einer Gartenhütte im Hoheellernweg aus. Die Hütte brannte samt mehrerer im Inneren befindlichen Gerätschaften nieder. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Die Schadenssumme beläuft sich nach ersten Erkenntnissen im vierstelligen Bereich.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Christoph Kettwig
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell