Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Leer/Emden mehr verpassen.

26.02.2018 – 13:53

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Montag, 26.02.2018

PI Leer/Emden (ots)

++ Sachbeschädigung, Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht ++ Verkehrsunfallflucht ++ Auffahrunfall mit vier Verletzten ++ Auffahrunfall

Uplengen/ BAB 28 - Sachbeschädigung, Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht

Uplengen/ BAB 28 - Am Sonntagmittag gegen kurz vor 12:00 Uhr wurde Beamten der Autobahnpolizei Leer eine Sachbeschädigung auf einem Autohof an der Anschlussstelle Apen/ Remels der Autobahn 28 gemeldet. Ein 32-jähriger Fernfahrer aus Litauen, der mit seinem Autotransporter auf dem Autohof rastete, beschädigte bereits am späten Samstagabend zwei auf einem fremden Autotransporter stehende Neufahrzeuge erheblich durch Zerkratzen des Lackes. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme gab der 32-Jährige an, dass er nach Streitigkeiten von anderen Kraftfahrern aus Litauen mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden sei. Die Beamten leiteten entsprechende Strafverfahren wegen Sachbeschädigung sowie Körperverletzung ein. In welchem genauen Kontext die Sachbeschädigung und die Körperverletzung stehen, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Nur wenige Stunden später, etwa gegen 16:00 Uhr, meldete ein Zeuge einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 28, Richtung Oldenburg, ca. 300 Meter nach der Anschlussstelle Apen/ Remels. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Unfallverursacher um den bereits zuvor aufgefallenen 32-jährigen Litauer handelte, welcher mit seinem Autotransporter, beladen mit neun Neufahrzeugen, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im Grünstreifen steckengeblieben war. Unfallursächlich dürfte die erhebliche Alkoholisierung des Litauers sein. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,94 Promille. Bei dem Litauer wurde eine Blutentnahme veranlasst sowie der Führerschein einbehalten. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung verbrachte der Mann den restlichen Sonntag und die Nacht bis heute Morgen in der Gewahrsamszelle. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie auch einer Verkehrsunfallflucht verantworten. Die Beamten stellten nämlich fest, dass der Litauer bereits beim Auffahren auf die Autobahn an der Anschlussstelle Beschädigungen an der Schutzplanke verursacht hatte. Ungeachtet dessen wollte er seine Fahrt fortsetzen. Für die Bergung des Autotransporters musste die Autobahn für etwa zwei Stunden in Richtung Oldenburg gesperrt werden. VN: 201800224130

Emden - Verkehrsunfallflucht

Emden - Im Zeitraum zwischen dem 19.02., 08:00 Uhr und dem 20.02.,18:00 Uhr kam es in der Hansastraße in Höhe der Hausnummer 6 zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Die Geschädigte stellte nach Rückkehr zu ihrem geparkten PKW Opel Astra einen Schaden an der Fahrertür fest. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Moormerland - Auffahrunfall mit vier Verletzten

Moormerland - Am Sonntag, 14:25 Uhr, befuhr ein 50-jähriger Mann aus Gardelegen mit seinem Daimler Vito die Osterstraße in Richtung Timmel, wollte in diesem Verlauf nach links auf ein Grundstück abbiegen und hielt hierfür an. Ein nachfolgender 79-Jähriger aus Großefehn erkannte die Situation rechtzeitig und bremste mit seinem PKW VW Golf ab, während eine wiederum nachfolgende 71-jährige Frau aus Leer nicht rechtzeitig abbremste und mit ihrem PKW Renault Twingo auf den VW Golf auffuhr. Der VW Golf wurde dabei auf den Daimler Vito geschoben. Der 79-jährige Mann, seine gleichaltrige Beifahrerin aus Großefehn sowie die Unfallverursacherin und ihr 67-jähriger Beifahrer aus Leer wurden leicht verletzt und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Eine Spezialfirma wurde wegen auslaufender Betriebsstoffe zur Reinigung der Fahrbahn beauftragt.

Westerstede/ BAB 28 - Verkehrsunfall

Westerstede/ BAB 28 - Am frühen Montagmorgen kam es gegen 07:45 Uhr auf der Autobahn 28 zwischen den Anschlussstellen Apen/ Remels und Westerstede-West, Fahrtrichtung Oldenburg, zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 39-Jähriger Mann aus Großefehn befuhr mit einem PKW Mercedes C-Klasse den Überholfahrstreifen und musste verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender 44-jähriger Fahrer aus Weener erkannte die Situation vermutlich aufgrund tiefstehender Sonne zu spät und fuhr mit seinem PKW Kia Sportage auf den PKW des Großefehners auf. Beide Fahrzeuge blieben nicht fahrbereit auf der Fahrbahn liegen. Während der Unfallaufnahme richteten die Beamten eine etwa eineinhalbstündig andauernde halbseitige Sperrung ein. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Bergung der Fahrzeuge, während eine Spezialfirma die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen reinigte. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Christoph Kettwig
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden