Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Öffentlichkeitsfahndung nach Täterhandy im Fall des schweren sexuellen Missbrauchs zum Nachteil eines vierjährigen Mädchens im Bereich Wesermarsch

Rückseite Täterhandy

PI Leer/Emden (ots) - Delmenhorst- Nach der bundesweiten Öffentlichkeitsfahndung des BKA im Fall des schweren sexuellen Missbrauchs eines vierjährigen Mädchens aus dem Bereich Wesermarsch vom 09.10.2017 suchen die Staatsanwaltschaft Hannover und die Sonderkommission "Fotofahndung" nun mit einer weiteren Öffentlichkeitsfahndung nach dem bislang spurlos verschwundenen Handy des Beschuldigten. Die Einlassungen des Beschuldigten haben bislang nicht zum Auffinden des Handys geführt, so dass die Polizei nun erneut die Bevölkerung um Mithilfe bittet. Gesucht wird ein goldfarbenes Handy der Marke Samsung, Modell Galaxy S7. Das Handy soll einen Displayschaden aufweisen und möglicherweise durch eine schwarze "Panzerhülle" geschützt sein. Die Suche erstreckt sich vor allem über die Bereiche Ostfriesland, Ammerland, Oldenburg und Wesermarsch. Das Handy könnte möglicherweise bereits gefunden und sogar weiter verkauft worden sein. Personen, die seit dem 09.10.2017 ein solches Handy gefunden/angekauft haben, oder Hinweise auf den Verbleib des gesuchten Handys geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Delmenhorst unter der Telefonnummer 04221-15590 in Verbindung zu setzten.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Sandy Tschöpe
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: