Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Kind

Leer (ots) - Am heutigen frühen Nachmittag gegen 13:10 Uhr ereignete sich in Westoverledingen, Ortsteil Collhusen, ein schwerer Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 61 jährige Frau aus Westoverledingen mit ihrem Pkw Hyundai die Königstraße aus Richtung Bundesstraße 70 kommend in Richtung Flachsmeer. Im Kreuzungsbereich der Königstraße/ Schulstraße kollidierte der Pkw mit einem 10 jährigem Mädchen, die mit ihrem Fahrrad nach derzeitigen Erkenntnissen aus der Schulstraße kommend die Königstraße in Richtung Heidestraße überquerte. Hierbei wurde das junge Mädchen vom Pkw erfasst und lebensgefährlich verletzt. Durch einen Rettungshubschrauber wurde das schwer verletzte Kind in eine Klinik im Ammerland geflogen. Die Pkw Fahrerin erlitt einen Schock und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Am beteiligten Pkw und am Fahrrad entstand Sachschaden. Die Polizei setzte an der Unfallstelle ein besonderes Unfallaufnahmeverfahren zum Ausmessen der Unfallstelle ein. Hierzu wurde die Königstraße für die Dauer von 2,5 Stunden voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Ferner prüft die Polizei den Umstand, dass sich zur Unfallzeit ein Bus im Kreuzungsbereich, unmittelbar vor einem Abbiegemanöver nach rechts in Richtung Bundesstraße 70, befunden hat und für beide Unfallbeteiligte eine mögliche Sichtbehinderung dargestellt haben könnte. Neben dem Notarzt und dem DRK Rettungsdienst wurde auch ein Notfallseelsorger eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter, PHK Dirksen
Telefon: 0491-97690 212
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: