Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemeldung vom 23.07.2017

PI Leer / Emden (ots) - ++ Gebäudebrand ++ Sachbeschädigungen ++ Fahren ohne Fahrerlaubnis ++ Verkehrsunfall mit Verletzten ++ Verkehrsunfallfluchten ++ Gefährliche Körperverletzungen ++ Widerstand/Ingewahrsamnahme ++ Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr/Körperverletzung/Fahren ohne Fahrerlaubnis ++ Körperverletzung ++

Gebäudebrand

Moormerland - Gegen 01:00 Uhr bemerkten Passanten am Sonntag den Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses im Schwarzen Weg in Boekzetelerfehn. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte der Dachstuhl des noch unbewohnten Neubaus in vollem Ausmaß. Die Löscharbeiten dauerten drei Stunden an. Durch die Hitzeentwicklung wurden die Fenster eines benachbarten Hauses in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 250000 Euro geschätzt. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden.

Sachbeschädigungen

Moormerland - Gegen 04 Uhr hat am Samstag ein alkoholisierter 18-jähriger aus Lingen angefangen, in einem Hotel in der Wankelstr. zu randalieren. Er beschädigte diverse Blumentöpfe und trat gegen die Beifahrertür eines vor dem Hotel geparkten Pkw VW. Der Gesamtschaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt. Der Verursacher wurde für den Rest der Nacht in Gewahrsam genommen.

Weener - Im Zeitraum von 00 Uhr und 07 Uhr am Samstag hat eine unbekannte Person eine Bake in der Boenster Str. beschädigt. Hierdurch entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Holtland - Am Samstag fiel den Beamten gegen 19:30 Uhr ein Krad auf, welches ihnen in der Süderstr. entgegen kam. Dieses war mit zwei Personen besetzt, wobei der Fahrer keinen Helm trug. Weiterhin war kein Kennzeichen an dem Fahrzeug angebracht. Bei einer anschließend durchgeführten Kontrolle stellte sich heraus, dass der 21-jährige Fahrer aus Moormerland keine notwendige Fahrerlaubnis hat. Sowohl gegen ihn, als auch gegen den 25-jährigen Eigentümer des Krades, der die Fahrt zugelassen hat, ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Verkehrsunfall mit verletzter Personen

Neukamperfehn - Am Samstag befuhr eine 63-jährige aus Moormerland mit ihrem Pkw Daimler die Kanalstr. in Rtg. Hauptstr.. Sie querte die dortige Kreuzung und übersah dabei eine 77-jährige Moormerländerin, die mit ihrem Pkw Audi die Hauptstr. Aus Hesel kommen in Richtung Jheringsfehn befuhr. Es kam zur Kollision im Kreuzungsbereich. Die 77-jährige wurde vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt und konnte dieses nach kurzer Zeit wieder verlassen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 8000 Euro.

Verkehrsunfallfluchten

Rhauderfehn - Am Samstag kam es in der Strasse 'Untenende' zu einer Unfallflucht. Ein LKW, der in Rtg. Ostrhauderfehn fuhr, beschädigte den Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten Ford Mondeo und entfernte sich von der Unfallstelle. Die Beamten konnten den Verursacher ermitteln und gegen den 42-jährigen aus Cloppenburg ein Ermittlungsverfahren einleiten.

Leer - Ebenfalls erfolgreich aufgeklärt wurde eine Unfallflucht, die sich gegen 13 Uhr am Samstag auf der Deichstr. ereignet hat. Ein 22-jähriger Moormerländer überholte mit seinen 3 Insassen einen Pkw, der in Richtung Terborg unterwegs war. In Höhe des Schöpfwerkes Nüttermoor lenkte der Überholte während des Vorganges seinen Pkw Skoda plötzlich nach Links, so dass der 22-jährige auf den Grünstreifen ausweichen musste, um eine Kollision zu verhindern. Während dieser einen Leitpfosten touchierte setzte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle ab. Er konnte kurz darauf ermittelt werden und gegen den 38-jährigen Leeraner wurde ein Verfahren eingeleitet. Der Schaden wird auf ca. 700 Euro geschätz.

Moormerland - Gegen 18 Uhr haben Zeugen beim Sportplatz in Jheringsfehn an der 'Altebeek' beobachtet, wie ein Pkw beim Rangieren gegen einen geparkten Pkw Nissan gefahren ist. Der Verursacher gab diesen gegenüber an, dass er die Polizei rufen werde, um den Unfall aufnehmen zu lassen. Ohne dieses zu tun entfernte er sich von dem Parkplatz, nachdem die Zeugen weitergegangen sind. Gegen den 45-jährigen aus den Niederlanden wurde ein Verfahren eingeleitet. Der Schaden wird auf ca. 2000 Euro beziffert.

Bei den folgenden Unfallfluchten werden Zeugen gesucht, da sich die Verursacher entfernt haben!!!

Moormerland - Am Freitag wurde zwischen 19 Uhr und 20 Uhr ein Opel Astra am Kotflügel hinten Links beschädigt. Dieser stand in diesem Zeitraum auf dem Parkplatz am Badesee Neermoor in der Stettiner Str.. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Uplengen - Am Samstag wurde zwischen 15 Uhr und 19 Uhr ein Pkw Mitsubishi auf dem Parkplatz am Badesee in Großsander angefahren. Der entstandene Schaden von ca. 1500 Euro konnte nicht geregelt werden, da der Verursacher sich entfernt hat.

Gefährliche Körperverletzungen

Emden - Am Samstag, 22.07.2017, 15.25 Uhr, kam es in der Neutorstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Als ein Mann (31) mit seiner Frau (26) auf einen Bekannten (24) vor dessen Haus warteten, um ihn abzuholen, erschienen plötzlich ein Mann (46) und dessen Begleiterin (36) bei den Anderen. Der 46-Jährige beleidigte den 24-Jährigen und schlug ihn mehrfach mit der Faust. Der Angegriffene wehrte sich daraufhin ebenfalls mit Schlägen. Die 36-Jährige riss zwischenzeitlich dem 31-Jährigen am T-Shirt, worauf die 24-Jährige helfend eingriff. Zwischen diesen beiden Frauen entstand ebenfalls eine Auseinandersetzung, in deren Verlauf sich beide an den Haaren zogen und die 36-Jährige der 24-Jährigen zudem ins Gesicht spuckte und in einen Arm biss. Als dann eine unbeteiligte Person zur Hilfe kam, flüchteten die beiden Angreifer. Die Attackierten wurden leicht verletzt. Hintergrund der Auseinandersetzung sind offensichtlich länger andauernde Streitigkeiten.

Emden - Am Sonntag, 23.07.2017, 03.30 Uhr, schlug ein Gast (m, 39) einer Diskothek in der Innenstadt, Neuer Markt, unvermittelt einem anderen Gast (m, 31) mit einer Flasche gegen den Kopf. Der Geschlagene erlitt leichte Verletzungen an der Stirn.

Streitigkeiten, Widerstand gegen Polizeibeamte, Ingewahrsamnahme

Emden - Am Samstag, 22.07.2017, 23.40 Uhr, kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei alkoholisierten Männern (beide 28) und einer Bekannten (24) in der Wilhelm-Leuschner-Straße. Hierbei randalierten die Männer vor der Wohnung der Frau und versuchten, dort einzudringen. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten die Personalien der Randalierer feststellen wollten, wurde einer der Beamten von einem der 28-Jährigen ergriffen und zurück gedrängt. Sodann erhob der Angreifer die Hand gegen den Beamten, der die Attacke mit einem Faustschlag abwehren konnte. Daraufhin schlug der andere 28-Jährige in Richtung des Beamten. Dieser Schlag wurde durch den zweiten Beamten abgeblockt. Anschließend konnten beide Randalierer der Dienststelle zugeführt werden, wo sie ins Polizeigewahrsam kamen. Die Beamten blieben unverletzt. Einer der Angreifer wurde leicht verletzt.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis

Emden - Am Samstag, 22.07.2017, 19.53 Uhr, befuhr ein Mann (22) mit seinem PKW die Jan-Jakobs-Janssen-Straße stadtauswärts, als ihm ein Bekannter (21) mit einem PKW entgegen kam. Dieser fuhr plötzlich auf die Fahrbahn des 22-Jährigen vor dessen Fahrzeug, so dass der eine Gefahrenbremsung machen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der 21-Jährige stieg dann aus dem PKW, ging zu dem anderen Mann, sagte etwas zu ihm und gab ihm eine schmerzhafte Ohrfeige. Anschließend fuhr er davon. Hintergrund sind Unstimmigkeiten zwischen den beiden Parteien. Während der Anzeigeaufnahme konnte dann ermittelt werden, dass der Angreifer nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Körperverletzung

Emden - Am Sonntag, 23.07.2017, 00.20 Uhr, kam es nach verbalen Streitigkeiten zu Handgreiflichkeiten unter Nachbarn in der Wilhelm-Leuschner-Straße. Hierbei soll eine Frau (24) einen Mann (26) mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Als eine andere Frau (44) dem Mann helfen wollte, soll auch diese von der 24-Jährigen mehrmals ins Gesicht und in den Bauch geschlagen worden sein. Die Angegriffene, die auch leicht verletzt wurde, wehrte sich und schubste ihre Kontrahentin von sich, wodurch diese in einen Fahrradständer fiel. Die Geschubste trug leichte Verletzungen davon.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Verteiler

Medien mit Zugang zu "ots-Presseportal"

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
PHK Gornitzka
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: