Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

25.08.2016 – 14:39

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: "Frag doch mal die Polizei! - Poldi ermittelt!": Wer ist eigentlich diese "110"? (Teil 28)

Polizeiinspektion Leer/Emden (ots)

Hallo,

ich bin Poldi, das Blaulicht. Bei jedem Einsatz bin ich dabei und sitze oben auf dem Dach des Polizeiautos. Von hier aus kann ich alles gut sehen. Deshalb kenne ich mich auch gut mit der Polizeiarbeit aus. Ich gebe Antworten auf Fragen, die du dir vielleicht auch schon mal gestellt hast.

Heute: Wer ist eigentlich diese "110"?

Die "110" ist seit den 1970er Jahren die Nummer des sog. "Polizeirufs" oder des Notruf. Die 110 kann man in ganz Deutschland wählen, wenn man dringend die Hilfe der Polizei braucht. Wählt man die 112, gelangt man normalerweise zum Rettungsdienst bzw. zur Feuerwehr. Sollte man sich mal verwählen, wird man gleich weiter verbunden. Beide Nummern sind kostenlos und können z.B. auch von einem Mobiltelefon ohne Guthaben gewählt werden, selbst wenn man den PIN oder Entsperrcode nicht weiß. Wählt man in Leer die "110" oder die "112" landet man zunächst beim Notruf in Wittmund. Dort nehmen Polizeibeamte gemeinsam mit der Feuerwehr und dem Rettungsdienst in einer großen gemeinsamen Leitstelle für ganz Ostfriesland die Notrufe entgegen und informieren von dort aus ganz schnell zum Beispiel die Polizei in Leer oder Emden oder Aurich. Sie wissen auch, wo sich die einzelnen Streifenwagen gerade befinden und können so genau die Polizeibeamten ansprechen, die sich gerade in der Nähe befindet und diese zum Ereignisort schicken. Auch kann zusätzlich direkt der Rettungsdienst oder die Feuerwehr alarmiert werden.

Wen man den Notruf wählte, sollte man also zuerst sagen WER (Name, Telefonnummer) man ist, WO genau man sich befindet (Straße, Stadt, möglichst genaue Angaben) und WAS passiert ist. Bei einem Verkehrsunfall solltest du auch sagen, wie viele Personen beteiligt und verletzt sind. Dann solltest du am Apparat bleiben und mögliche offene Fragen beantworten. Noch während des Gesprächs kann die Leitstelle die Einsatzkräfte zu dir schicken.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Annika Zempel
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden