Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der PI Leer/ Emden

Emden (ots) - Brand eines beladenen Lkw Anhängers:

Am Freitagabend, gegen 19:05 Uhr, befuhr ein rumänischer Autotransporter die Bundesautobahn 31 von der Anschlussstelle Emden- Ost kommend in Richtung Leer. Der Autotransporter war mit 8 Neuwagen der Marke VW beladen. Etwa 2,5 km nach der Anschlussstelle Emden-Ost bemerkte der 24 jährige rumänische Fahrer eine Brandentwicklung im Bereich der Anhängerachse. Mit eigenen Mitteln versuchte der junge Fahrer den entstehenden Brand zu löschen. Dennoch konnte er das Übergreifen der Flammen auf vier Neuwagen,welche auf dem Anhänger standen, nicht verhindern. Die anschließenden Löscharbeiten wurden von der Feuerwehr Emden vollzogen,welche mit 27 Mann vor Ort war. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten wurde die Bundesautobahn 31 in der Zeit von 19:05 Uhr bis 21 Uhr, ab der Anschlussstelle Emden- Ost/ Bundesstraße 210 voll gesperrt. Die Bergung vom brandbeschädigten Anhänger samt Ladung übernahm eine Abschlepp- und Bergungsfirma aus Emden. Nachfolgend wurde die Richtungsfahrbahn Leer bis 01:45 Uhr für Sanierungs- und Reinigungsarbeiten am Straßenbelag halbseitig gesperrt. Nach einer ersten Schätzung der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf 180.000 Euro. Der Lkw Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei vermutet derzeit einen technischen Defekt als mögliche Brandursache und nahm die Brandermittlungen auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 212, PHK Dirksen
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: