Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden

24.04.2016 – 14:42

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Nachtragsmeldung bezüglich mehrerer Verkehrsunfälle auf der Autobahn

POL-LER: Nachtragsmeldung bezüglich mehrerer Verkehrsunfälle auf der Autobahn
  • Bild-Infos
  • Download

Landkreis Leer (ots)

Verkehrsunfälle auf der Autobahn

Am Sonntagmorgen ist es im Bereich der Autobahnen A 28 und A 31 aufgrund starker Hagelfälle zu diversen Verkehrsunfällen gekommen.

Um 08:30 Uhr ist ein 73-jähriger LKW-Fahrer aus Hagen, der auf der A 28 aus Richtung Westerstede kommend in Fahrtrichtung Leer unterwegs war, mit einem mit Obst und Gemüse beladenen Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hat die Außenschutzplanke durchbrochen. Er kippte anschließend mit dem Sattelzug die Böschung hinab und blieb dort liegen. Der Fahrer wurde vorsorglich einem Krankenhaus in Westerstede zugeführt. Dort wurde festgestellt, dass der 73-Jährige unverletzt geblieben ist. Bis 15 Uhr ist eine halbseitige Sperrung eingerichtet worden, ehe um 15 Uhr heute Nachmittag die Bergungsarbeiten auf der A 28 zwischen den Anschlussstellen Filsum und Leer-Ost in Richtung Emsland beginnen. Die Dauer der Bergungsmaßnahmen ist noch nicht abzusehen.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 70000 Euro geschätzt. Neben der Unteren Wasserbehörde und der Autobahnmeisterei waren auch 4 Fahrzeuge und 22 Kameraden der Feuerwehren Filsum und Detern/Stickhausen/Velde im Einsatz.

Gegen 10:00 Uhr ist es auf der A 31 zwischen den Anschlussstellen Papenburg und Rhede in Richtung Bottrop zeitgleich zu 4 Verkehrsunfällen von jeweils alleinbeteiligten Pkw-Führern gekommen. Es entstand lediglich Sachschaden. Es wurde keine Person bei den Unfällen verletzt. Ein 29-Jähriger aus Bockhorn kam mit seinem Pkw BMW, sowie auch eine 73-Jährige aus Karlsruhe mit ihrem Pkw Citroen, ein 55-Jähriger aus Düsseldorf mit seinem Pkw Opel und ein 63-Jähriger aus Friedberg mit seinem Pkw Ford ins Schleudern, kollidierten mit den Leitplanken und kamen dann zum Stehen. In der Gegenrichtung hat es in dem Bereich ebenfalls zwei Unfälle gegeben, bei denen es ebenfalls lediglich zu Sachschäden gekommen ist. Ein 35-jähriger Mercedesfahrer aus Bielefeld kam mit seinem Pkw ins Schleudern, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und blieb auf dem Überholfahrstreifen stehen. Ein 65-Jähriger aus Lünen konnte seinen Pkw Opel noch rechtzeitig zum Stehen bringen. Ein 68-jähriger aus Rechen hatte diese Situation jedoch zu spät erkannt, geriet mit seinem Pkw Ford ins Schleudern und kollidierte mit dem zuvor stehengebliebenen Opel. Insgesamt wird der entstandene Schaden durch die Unfälle zwischen den beiden Anschlussstellen Papenburg und Rhede auf 35 000 Euro geschätzt. 4 der insgesamt 7 Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung