Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: ++ Tatverdächtiger nach Bombendrohung an Förderschule ermittelt ++

Polizeiinspektion Leer/Emden (ots) - Emden - Tatverdächtiger nach Bombendrohung an Förderschule ermittelt

Emden - Wie bereits gestern berichtet, haben Polizeibeamte der Polizeiinspektion Leer/Emden nach einer telefonischen Bombendrohung einer zunächst unbekannten Person am Mittag des 04.02.2016 vorsichtshalber ca. 150 Schülerinnen und Schüler der Förderschule Emden in der Hermann-Löns-Straße evakuiert. Bei einer anschließenden Suche unter Beteiligung von Sprengstoffspürhunden waren keine Gegenstände oder Substanzen gefunden worden, die auf die geplante Realisierung der Drohung hindeuteten.

Im Laufe der umgehend aufgenommenen Ermittlungen konnten sich die ersten Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen nun konkretisieren. Ein Ermittlungsverfahren wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch das Androhen von Straftaten sowie wegen des Verdachts des Vortäuschens von Straftaten wurde gegen einen 21-jährigen Emder eingeleitet. Dieser streitet die Tat ab und lässt sich in dieser Sache rechtsanwaltlich vertreten. Die abschließenden Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Annika Zempel
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: