Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden

08.12.2015 – 21:43

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der PI Leer/ Emden

Leer/ Ostfriesland (ots)

Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 31// Gegen 17:45 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 31 mit Fahrtrichtung Oldenburg, in Höhe der Anschlussstelle Leer- Nord, ein sehr schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Ermittlungen der zuständigen Autobahnpolizei in Leer kam es im oben genannten Bereich, bedingt durch eine Tagesbaustelle, zu einem Rückstau. Ein 30 jähriger Lkw-Fahrer, von einem 40 Tonnen Sattelaufliegerzug aus Lübeck, erkannte diese Verkehrssituation zu spät und fuhr vermutlich ungebremst auf einen Kleinwagen der Marke Peugeot auf. Hierbei wurde die 57 jährige Fahrerin aus Leer und ihr 29 jähriger Beifahrer sehr schwer verletzt. Trotz eingeleiteter Reanimierungsversuche und dem sofortigem Transport in das Klinikum Leer, erlag die Leeranerin ihren schweren Verletzungen. Der Beifahrer wurde nach einer Erstversorgung im Borromäus Hospital in ein Oldenburger Krankenhaus verlegt. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und wurde ebenfalls vor Ort medizinisch betreut. Der total beschädigte Kleinwagen wurde von einer Abschleppfirma geborgen. Auch an der Sattelzugmachine der Marke DAF entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Hierzu wurde eine Abschleppfirma für schwere Fahrzeuge aus Westerstede zur Unfallstelle beordert. Für die Verkehrsunfallaufnahme wurde die Autobahn 31 im Bereich der Anschlussstelle Leer-Nord gesperrt. Die Einrichtung einer Um- und Ableitungsstrecke war erforderlich und dauert derzeit noch an. Für die Unfallursachenermittlung setzte die Autobahnpolizei ein besonderes Fotoaufnahmesystem ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter,PHK Dirksen
Telefon: 0491-97690 212
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell