Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Leer/Emden mehr verpassen.

18.01.2015 – 13:45

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemeldung Polizeikommissariat Emden vom 18.01.2015

Emden (ots)

Einbruch in Spielothek

In der Nacht auf Sonntag, um 01:40 Uhr, wurde der Polizei ein Einbruch in eine Spielothek im Zweiten-Polder-Weg gemeldet. Unbekannte Täter hatten sich zu der Spielothek Zutritt verschafft und mehrere Spielautomaten aufgebrochen. Über die Höhe des Diebesgutes kann die Polizei keine Angaben machen. Hinweise an 04921-891215.

Trunkenheitsfahrt und Beleidigung

In der Straße "Am Delft" hielt eine Polizeistreife am frühen Samstagmorgen, gegen 02:30 Uhr, einen 27-jährigen PKW-Führer an. Bei der darauffolgenden Kontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein anschließender Test hatte das Ergebnis 1,47 Promille. Während der durchzuführenden Blutentnahme beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten. Insgesamt zeigte er sich so aggressiv, dass er zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen werden mußte.

Ladendiebstahl

Am Samstagnachmittag, um 14 Uhr, erkannte die Marktleiterin eines Einzelhandelsgeschäftes im Zweiten-Polder-Weg eine männliche Person wieder, die Anfang Dezember 2014 einen Ladendiebstahl begangen haben soll. Dieser war im Dezember von einer Überwachungskamera aufgezeichnet worden. Die Personalien der Person wurden festgestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung an PKW

Unbekannte Täter beschädigten einen auf einem Anwohnerparkplatz abgestellten Renault Clio in der Burgstraße. Der linke Außenspiegel wurde dabei abgetreten oder abgeschlagen. Als Tatzeitraum konnte Freitag, 16:30 Uhr, bis Samstag, 10 Uhr, festgestellt werden. Hinweise an 04921-891215.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Einen PKW lediglich umparken zu wollen, gab ein 33-jähriger Mann an, der den PKW ohne erforderliche Fahrerlaubnis im öffentlichen Verkehrsraum führte. Polizeibeamte kontrollierten ihn am Samstag, um 02:40 Uhr, in der Bollwerkstraße. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Körperverletzung

Vor einer Diskothek in der Emsmauerstraße wurden zwei männliche Personen (27 und 22 Jahre alt) am Samstagmorgen, gegen 05 Uhr, von einer etwa zehnköpfigen Gruppe mit Schlägen und Tritten attackiert.Beide Personen wurden leicht im Gesicht verletzt. Ein zunächst angeforderter Rettungswagen war zur Versorgung der Verletzungen nicht mehr erforderlich. Hinweise an 04921-891215.

Randalierer im Klinikum Emden

Mit Verdacht auf Drogenüberdosis wurde ein 20-jähriger Emder am Samstagmorgen, gegen 03 Uhr, in das Klinikum Emden eingeliefert. Die Polizei wurde informiert, da sich der Mann gegen die Behandlung wehrte und zusätzlich gegen Türen trat und Mülleimer umwarf. Vor dem Eintreffen der Polizei hatte sich der Mann allerdings entfernt. Etwa eine Stunde später erschien er jedoch auf der Polizeidienststelle und gab an, sich bei dem Personal des Klinikums in den nächsten Tagen entschuldigen zu wollen. Sachschaden war durch die Randale nicht entstanden.

Trunkenheitsfahrt und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Am Freitag, um 21:15 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Emder mit seinem Fahrrad den Steinweg. Da an seinem Fahrrad keine Beleuchtung vorhanden war und er zudem eine Person auf dem Gepäckträger beförderte, wurde er von einer Polizeistreife angehalten. Aufgrund lallender Aussprache und Gleichgewichtsstörungen, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,67 Promille. Weiterhin händigte er den Polizisten eine geringe Menge Betäubungsmittel aus. Auf der Dienststelle wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt

Mit seinem Kleinkraftrad befuhr ein 22-jähriger Emder am Samstag, um 00:15 Uhr, die Pottgießerstraße in Emden. Bei einer Verkehrskontrolle wurde durch die Polizeibeamten Alkoholgeruch wahrgenommen. Auf der Dienststelle wurde ein Alkoholwert von 0,88 Promille festgestellt. Den Führer des Kleinkraftrades erwartet jetzt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Körperverletzung

Auf der Dienststelle erschien am Samstag, um 00:10 Uhr, das Opfer einer Körperverletzung. Der 63-jährige Mann gab an, dass er in einer Gaststätte in der Hermann-Allmers-Straße von drei Männern geschlagen worden sei. Einer der Täter habe ihm zudem eine sogenannte Kopfnuss verpasst. Der Mann erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Hinweise an 04921-891215.

Trunkenheitsfahrt

Unter Alkoholeinfluss stand ein 59-jähriger Emder, der mit seinem PKW am Freitag, um 23:20 Uhr, die Petkumer Straße befuhr. Die Polizeibeamten stellten bei ihm einen Alkoholwert von 0,56 Promille fest. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Körperverletzung

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 05:10 Uhr, wurde einem 35-jährigen Emder von einer unbekannten Frau in einer Diskothek am Neuen Markt in das Gesicht gespuckt. Nach kurzer Zeit trafen beide Personen vor einem Imbiss am Neuen Markt abermals aufeinander. Ohne Vorwarnung schlug die Frau dem Mann mit der Faust gegen den Kopf. Der Mann erlitt eine Platzwunde, die im Klinikum versorgt werden mußte. Hinweise an 04921-891215.

Sachbeschädigung an PKW

Im Stadtteil Transvaal wurden am Sonntagmorgen zwei Sachbeschädigungen an PKW von den Besitzern festgestellt. Während bei einem PKW in der Oderstraße der Lack zerkratzt wurde, wurden bei einem anderen PKW in der Dortmunder Straße alle vier Reifen zerstochen. Hinweise an 04921-891215.

Verkehrsunfall mit Schwerverletzter

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagmorgen, um 05:20 Uhr, auf der Larrelter Straße im Bereich Wybelsum. Eine 23-jährige Frau aus der Krummhörn befuhr die Larrelter Straße in Richtung Emden und kam vermutlich aufgrund von Eisglätte ins Schleudern. Sie kam dann nach links von der Fahrbahn ab und ihr PKW überschlug sich. Schließlich kam er auf dem Dach liegend zum Stehen. Der Frau gelang es selbstständig, sich aus dem PKW zu befreien. Zunächst wurde sie von einem Rettungswagen zur Versorgung in das Klinikum Emden verbracht. Später wurde sie mit einem Hubschrauber zur weiteren Versorgung nach Oldenburg geflogen. Die Schadenshöhe wurde auf 4000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Polizeikommissariat Emden, Spannhoff, POK
Telefon: 04921-891 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden