Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemeldung vom 31. Dezember 2014

PI Leer / Emden (ots) - Weener - Versuchter Einbruch in Kfz-Werkstatt

Am Dienstag (30.12.2014) gelangten kurz nach 03:00 Uhr bisher unbekannte Täter, unter Gewalteinwirkung auf eine Tür, in die Geschäftsräume einer Kfz-Werkstatt in der Weenerstraße in Möhlenwarf. Die Räume wurden von den Tätern durchsucht, dabei wurden diese jedoch offenbar von aufmerksamen Anwohnern verschreckt und konnten unerkannt flüchten. Diebesgut wurde nach bisherigen Erkenntnissen nicht erlangt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Leer unter Tel.: 0491-976900 zu melden.

Weener - Versuchter Automatenaufbruch

In der Nacht von Montag (29.12.2014) auf Dienstag wurde durch unbekannte Täter versucht einen Automaten an einer Tankstelle in der Weenerstraße in Möhlenwarf aufzubrechen. Der Versuch scheiterte jedoch, so dass kein Diebesgut erlangt wurde. Personen, die relevante Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizeistation in Weener unter Tel.: 04951-913110 in Verbindung zu setzen.

Ostrhauderfehn - Einbruch in Dampfschiff

In der Nacht vom 29.12. auf den 30.12.2014 verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem, in der Wieke am Untenende liegenden, Dampfschiff und entwendeten dort Wertgegenstände und Spirituosen. Hinweise bitte an die Polizei in Rhauderfehn unter Tel.: 04952-9230.

Weener - Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag (30.12.2014) kam es in der Zeit zwischen 13:00 Uhr und 18:00 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Siepelborg in Kirchborgum. Ein unbekannter Täter drang in das Gebäude ein und entwendete dort einen dreistelligen Bargeldbetrag. Hinweise auf den Täter liegen bisher nicht vor. Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Weener unter Tel.: 04951-913110 zu melden.

Moormerland - Versuchter Einbruch in Tischlerei

Am heutigen Mittwoch (31.12.2014) versuchten unbekannte Täter gegen 00:05 Uhr unter Gewalteinwirkung auf ein Fenster in eine Tischlerei im Borgwardring in Neermoor einzudringen. Hierdurch wurde jedoch ein Alarm ausgelöst, weshalb der oder die Täter vermutlich von ihrem Vorhaben abließen. Es werden alle Personen, die relevante Beobachtungen gemacht haben, gebeten sich mit der Polizei in Leer unter 0491-976900 in Verbindung zu setzen. VN 201401664830

Leer - Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus und Widerstand gegen Polizeibeamte

Heute (31.12.2014) wurde die Polizei um 02:37 Uhr durch Anwohner informiert, dass ein unbekannter Mann gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus in der Mühlenstraße in Leer eingedrungen ist und dort versucht in eine Wohnung zu gelangen. Nachdem der Versuch scheiterte, flüchtete der Täter zunächst unerkannt. Er kehrte jedoch gegen 03:40 Uhr zum Objekt zurück und versuchte erneut in eine Wohnung einzudringen. Der Mann konnte in Tatortnähe durch Beamte der Polizeiinspektion Leer / Emden gestellt werden. Es handelt sich bei der Person um einen amtsbekannten 20-jährigen Leeraner, der offenbar unter Alkoholeinfluß stand. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er durch die eingesetzten Beamten in Gewahrsam genommen, leistete hiergegen jedoch erheblichen Widerstand und sprach Beleidigungen aus. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Emden - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Der Leitstelle der Polizei in Wittmund wurde heute um 04:12 Uhr durch aufmerksame Verkehrsteilnehmer ein auffälliges Fahrzeug auf der A31 in Fahrtrichtung Emden mitgeteilt. Der VW Caddy soll sich mit etwa 20 km/h und erheblichen Beschädigungen auf der Autobahn fortbewegen. Es wurden umgehend mehrere Streifenwagen der Autobahnpolizei Leer sowie des Polizeikommissariats Emden entsandt, welche das Fahrzeug im Bereich der Anschlussstelle Emden-Ost antrafen. Zunächst reagierte die 39-jährige Fahrzeugführerin nicht auf die Anhaltesignale der Polizeifahrzeuge, setzte ihre Fahrt in starken Schlangenlinien auf der Autobahn fort. Danach beschleunigte sie ihr Fahrzeug sogar, um sich augenscheinlich einer Kontrolle durch die Beamten zu entziehen. Während der fortgesetzten Fahrt berührte der PKW mehrfach die Mittelschutzplanke. Letztlich konnte das Fahrzeug an der Kreuzung zur Larrelter Straße gestoppt werden. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass die Fahrzeugführerin unter dem Einfluss von Alkohol stand und über keine Fahrerlaubnis verfügt. Bei ihr wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet. Den frischen Beschädigungen am PKW konnten bisher noch nicht alle Unfallorte zugeordnet werden, die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.

Moormerland - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am 30.12.2014 wurde der Polizei um 17:40 Uhr ein Verkehrsunfall an der Neuebeek in Jheringsfehn mitgeteilt. Ein PKW war nach links von der Fahrbahn abgekommen und teilweise in eine wasserführende Wieke abgerutscht. Hierdurch enstand am PKW ein Sachschaden. Bei der Überprüfung des 74-jährigen Fahrzeugführers stellten die Beamten eine erhebliche Beeinflussung durch Alkohol fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,91 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Leer - Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Bei einer Verkehrskontrolle in der Christine-Charlotten-Straße fiel Beamten der Polizeiinspektion Leer / Emden am 30.12.2014 gegen 16:30 Uhr ein 18-jähriger Fahrzeugführer aus Nortmoor auf, welcher unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln einen PKW geführt hatte. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wurden entsprechende Verfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 212
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: