Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Nachtrag zur Pressemeldung des Polizeikommissariats Emden vom 30.11.2014

Emden (ots) - Einbruch in Wohnwagen, Gefährliche Körperverletzung, Widerstand, Vorläufige Festnahme; Sonntag, 30.11.2014, 11.20 Uhr, Nesserlander Straße. Zwei männliche Täter verschafften sich widerrechtlich Zutritt zu einem auf einem Firmengelände abgestellten Wohnwagen. Dort wurden sie von einem Zeugen entdeckt. Als dieser die Tür des Wohnwagens öffnete, entfernte sich der erste durch ein Fenster, während der zweite durch die Tür flüchtete. Während ein Begleiter des Zeugen einen der Täter festhalten konnte, verfolgte der Zeuge den anderen. Hierbei traf er auf eine zufällig vorbeikommende Streifenwagenbesatzung der Wasserschutzpolizei Emden, die die Verfolgung aufnahm. Zu dieser Zeit war der Verfolgte jedoch bereits zum Tatort zurückgekehrt, um den Mittäter zu befreien. Dazu setzte er ein Messer gegen den Festnehmenden ein und verletzte diesen schwer. Der Befreiungsversuch misslang und der Täter flüchtete erneut, wurde allerdings wenig später durch eine inzwischen alarmierte Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Emden festgenommen. Der Mittäter wurde durch die Beamten der Wasserschutzpolizei festgenommen, wobei er Widerstand leistete. Gegen Beide wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeikommissariat Emden unter der Telefonnummer 04921/8910 zu melden!

Brauer, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Polizeikommissariat Emden $user.getName()
Telefon: 04921-891 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: