Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 23.07.2014

PI Leer/ Emden (ots) - Leer - Verkehrsunfallflucht mit verletztem Fahrradfahrer

Leer - Gestern, gegen 13:00 Uhr, wollte ein 79-jähriger Mann aus Leer mit einem Mazda von einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Ringstraße auf die Ringstraße auffahren. Hierbei übersah der Mann einen querenden und vorfahrtsberechtigten 72-jährigen Fahrradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch der Fahrradfahrer zu Fall kam und sich durch den Sturz leicht verletzte. Der Mazdafahrer setzte seine Fahrt zunächst fort. Da das Kennzeichen des Unfallverursachers bekannt war, konnte der Fahrzeugführer schließlich ermittelt werden. Nun kommen entsprechende Verfahren auf den 79-jährigen zu.

Leer - Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Leer - Gestern, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 12:15 Uhr, wurde ein grauer VW Sharan, welcher auf dem Parkplatz einer Schule in der Gutenbergstraße in Leer parkend abgestellt worden war, bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Ein bislang unbekannter Unfallbeteiligter stieß vermutlich beim Ein- oder Ausparken mit dem eigenen Kraftfahrzeug gegen den VW Sharan und verursachte so die Beschädigung. Im Anschluss entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Leer in Verbindung zu setzen.

Ostrhauderfehn - Verkehrsunfall mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen

Ostrhauderfehn - Gestern, gegen 14:40 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Osthrauderfehner mit einem Schlepper und Kipper die Straße Sandkamp in Ostrhauderfehn aus Richtung der Hauptstraße kommen in Richtung der Gewerbestraße Süd. Nach ersten Ermittlungen kam es hier zu eine technischen Defekt am Kipper. Der Mann kam mit seinem Gefährt nach links von der Straße ab und kollidierte mit insgesamt vier Fahrzeugen, die auf einem straßenbegleitenden Parkstreifen standen. An diesen Fahrzeugen entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Leer - Sachbeschädigung durch männliche Person - Zeugen gesucht

Leer - Bereits in den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntags (20.07.2014), gegen ca. 04:10 Uhr, wurde ein Daimler-Benz,welcher auf der Auffahrt eines Mehrfamilienhauses in der Straße "Auf der Lübsche" in Leer parkend abgestellt worden war, durch einen bislang unbekannten, männlichen Täter beschädigt. Der Mann trat mehrfach mit seinem Fuß gegen die Fahrerseite des Fahrzeuges, sodass Sachschaden entstand. Durch Zeugen konnte der Mann folgender Maßen beschrieben werden: ca. 50 - 60 Jahre alt, ca. 180 cm groß, hagere Gestalt, graue Haare, grauer Bart. Der Mann trug zur Tatzeit eine kurze Hose und ein weißes T-Shirt. Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall oder zur Identität des bislang unbekannten Mannes geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Leer in Verbindung zu setzen.

Emden - Wohnhausbrand - Feuer greift auf zwei weitere Häuser über

Emden - Zu einem Wohnhausbrand wurden die Feuerwehr, Rettungskräfte und die Polizei am heutigen Morgen (23.07.2014) um 4.29 Uhr in den Stadtteil‎ "Klein Faldern", Friedrich-Ebert-Straße, gerufen. Laut erster Meldung galten zwei Bewohner als vermisst. Dieses bestätigte sich glücklicherweise nicht. Vor Ort schlugen die Flammen bereits aus den oberen Fenstern des Haupt-Brandobjektes. Im Zuge des Einsatzes stellten die Einsatzkräfte fest, dass das Feuer bereits auf ein direkt an das Brandobjekt grenzendes Eckwohnhaus und ein dahinter liegendes Wohnhaus übergegriffen hatte. Somit waren drei Wohnhäuser betroffen. Vier der insgesamt sieben betroffenen Bewohner konnten sich selbstständig retten, drei Personen aus dem Eckhaus mussten über Leitern ins Freie gebracht werden. Im Erstangriff waren rund 50 Einsatzkräfte von hauptberuflicher Wachbereitschaft und den Ortsfeuerwehren Stadtmitte, Uphusen und Wybelsum sowie der Versorgungszug der Feuerwehr eingesetzt. Bis zum Mittag waren die Einsatzkräfte damit beschäftigt, versteckte Glutnester zu finden und abzulöschen. Zudem wurde der akut einsturzgefährdete Giebel des Hauptbrandhauses gesichert. Für die Lösch- und Sicherungsarbeiten blieb die Friedrich-Ebert-Straße für rund sieben Stunden voll gesperrt. Eine erste Brandnachschau fand gegen 12 Uhr statt. Eine weitere Brandnachschau durch Einsatzkräfte der Feuerwehr ist für 16 Uhr geplant. Die Schadenshöhe und die Brandursache sind derzeit unbekannt. Spezialisierte polizeiliche Kräfte zur Tatortaufnahme sowie Brandermittler des Polizeikommissariates Emden waren vor Ort und haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Pressestelle
Lars Zengler
Telefon: 0491/97690-111
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: