Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemeldung zum Verkehrsunfall am Dollart

PI Leer/Emden (ots) - Unfallort: 26844 Jemgum, Bohrinsel, Dollart, Wattweg Unfallzeit: 07.07.2014, gegen 17.10 Uhr

Ein 83-jährige PKW-Fahrerin aus Hatzum befuhr den Wattweg bis zum Ende der Bohrinsel. Hier verwechselte die PKW-Fahrerin das Bremspedal mit dem Gaspedal ihres Automatikfahrzeuges und fuhr ungebremst durch die Absperrung die Bohrinsel hinunter bis in den wasserführenden Dollart (aufsteigende Tide). Sie blieb mit ihrem Fahrzeug im Watt stecken. Die ältere Frau konnte sich nicht alleine aus dem Fahrzeug befreien, wurde aber mit ihrem Hund von umstehenden Personen gerettet und sicher ans Ufer geleitet. Es entstand Sachschaden am PKW und an der Absperrung, verletzt wurde die Dame nicht.

Der im Watt (Dollart) steckende PKW wurde durch die FFW Jemgum-Ditzum aus dem Watt gezogen. Es kam zu keiner Schädigung der Umwelt, Betriebstoffe sind nicht ausgelaufen.

Vor Ort war ein Fahrzeug der Polizeistation Weener, ein Rettungswagen und Notarztwagen, drei Fahrzeuge der FFW Jemgum-Ditzum mit 18 Mann, Einsatzleiter der FFW, die DLRG mit vier Tauchern sowie die Wasserrettung mit drei Fahrzeugen und 6 Mann.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: