Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 18.02.2014

PI Leer/ Emden (ots) - Emden - Fahren ohne Fahrerlaubnis/ Fahren unter Drogeneinfluss

Emden - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellte eine Funkstreifenwagenbesatzung am 17.02.2014 um 08:30 Uhr fest, dass ein männlicher Verkehrsteilnehmer (27 Jahre) aus Emden seinen Pkw ohne erforderliche Fahrerlaubnis führte. Zudem stand der Fahrzeugführer unter Betäubungsmitteleinfluss, sodass eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet.

Emden - Verkehrsunfallflucht

Emden - Bereits am 14.02.2014, in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 18:00 Uhr, ereignete sich in der Althusiusstraße in Emden eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte dabei einen ordnungsgemäß parkenden Pkw (Mazda, silber) an der hinteren, rechten Tür der Beifahrerseite. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Emden in Verbindung zu setzen.

Moormerland/ Warsingsfehn - Einbruch in Einfamilienhaus

Moormerland/ Warsingsfehn - Bislang unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum zwischen Samstag, 15.02.2014, und Montag, 17.02.2014, über eine Terrassentür gewaltsamen Zutritt zu einem Einfamilienhaus im Loggerweg in Moormerland, OT Warsingsfehn. Im Innenraum wurden diverse Räumlichkeiten durchsucht und im Anschluss Wertgegenstände entwendet. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Moormerland in Verbindung zu setzen.

Leer/ Westoverledingen - Mehrfacher Betrug über Internetauktionen

Leer/ Westoverledingen - Ein 24-jähriger Mann aus Westoverledingen muss sich wegen mehrfachen Betruges im Zusammenhang mit Internetauktionen verantworten. Dabei hatte der Mann seinen Kunden über verschiedene Internetauktionen edelmetallhaltige Gegenstände wie Goldnuggets, Gold- und Silbermünzen verkauft. Nachdem die Käufer den Zuschlag für den angebotenen Gegenstand erhalten und den Kaufpreis an den Westoverledinger überwiesen hatten, wurde die Ware in minderwertiger Qualität oder gar nicht vom nun Beschuldigten an die Käufer verschickt. Derartige Strafanzeigen der Geschädigten gingen bei der Polizeiinspektion Leer/Emden in größerer Anzahl aus dem gesamten Bundesgebiet ein. Der Westoverledinger hat auf diesem Wege betrügerisch eine beträchtliche Summe erlangt. In Kürze werden die polizeilichen Ermittlungsverfahren an die Staatsanwaltschaft in Aurich zur weiteren Strafverfolgung abgegeben.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Pressestelle
Lars Zengler
Telefon: 0491/97690-111
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: