Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 16.01.2014

Leer/Emden (ots) - Frau aus Hafenbecken gerettet

Leer - Gestern, gegen 14:30 Uhr, konnte eine 87-jährige Frau durch eine Funkstreifenbesatzung der Polizei Leer aus dem Hafenbecken gerettet werden. Warum die Frau in das Hafenbecken gefallen ist, ist bislang unklar. Man geht derzeit von einem Unglücksfall aus. Nur aufgrund der schnellen Reaktion einer 27-jährigen Hinweisgeberin, konnte die Frau rechtzeitig aus dem Wasser gezogen werden. Die ältere Dame ist wohl auf.

Taxifahrer erpresst

Emden - Gestern, gegen 02:30 Uhr, wurde ein Taxi in die Edo-Fimmen-Straße bestellt. Dort traten zwei Personen an das Taxi heran, öffneten die Türen und forderten unter Androhung von Gewalt die Herausgabe von Bargeld. Der Taxifahrer flüchtete umgehend mit seinem Fahrzeug, so dass kein Bargeld erbeutet werden konnte. Eine Fahndung nach den Täter bleib erfolglos. Beschrieben wurden die Täter als männlich, schlank, ca. 175 cm groß, beide dunkel bekleidet und maskiert. Nähere Hinweise liegen derzeit nicht vor. Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Emden zu melden.

Verkehrsunfallflucht

Bunde - Am 14.01.2014, in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 20:30 Uhr, wurde in der Neuschanzer Straße ein blauer Opel Astra auf dem Parkplatz des LIDL-Marktes vermutlich durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizeistation Weener melden.

Leer - Bereits in der Nacht vom 03.01.2014 auf den 04.01.2014 wurde in der Bavinkstraße, auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses, ein Renault Twingo beschädigt. Die Fahrzeughalterin hatte zunächst selbst versucht herauszufinden, wer für die Beschädigung verantwortlich ist. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Leer zu melden.

Unsachgemäße Entsorgung

Weener - In der Zeit vom 13.12.2013 bis zum 10.01.2014 wurden zahlreiche Bruchstücke Eternitwellplatten in Weener-Stapelmoorerheide, hinter einem Sandhaufen an der Huisinga's Lohne,Höhe Kappelspad, abgelagert. Die Polizei Leer ermittelt in dieser Angelegenheit wegen diverser Verstöße. Hinweise, wer die Bruchstücke dort ablagerte bzw. von welchem Grundstück die Abfälle stammen könnten, nimmt die Polizei Leer entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dirk Oidtmann
Telefon: 0491-97690 111
E-Mail: dirk.oidtmann@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: