Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

POL-SE: Elmshorn - 17-Jährige weiterhin vermisst

Bad Segeberg (ots) - Der aktuelle Aufenthaltsort der seit gestern Morgen vermissten Jugendlichen aus dem ...

04.08.2017 – 12:00

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Sögel - 14-Jährige von 22-jährigem Iraner sexuell belästigt

Sögel (ots)

Am Donnerstagabend gegen 20.50 Uhr wurde eine 14-jährige Rumänin in einer Wohnung in der Kolpingstraße von einem 22-jährigen Flüchtling aus Meppen sexuell belästigt. Nachdem man sich zuvor einvernehmlich geküsst hatte, forderte der Mann den Geschlechtsverkehr und zeigte sein Geschlechtsteil. Das Mädchen konnte sich schließlich befreien und vertraute sich der Wohnungsinhaberin an. Der 22-Jährige flüchtete aus der Wohnung zur Flüchtlingsunterkunft in der Straße Am Markt. Dort kam es zwischen mehreren Flüchtlingen zu Streitigkeiten wegen der Vorfälle und zu einer Auseinandersetzung und zu gegenseitigen Körperverletzungen. Als die verständigten Polizeibeamten einen der Beteiligten, es handelt sich um einen 19-jährigen Afganen, in den Streifenwagen setzen wollten, kam es zu Widerstandshandlungen des 22-Jährigen. Sowohl der 19-Jährige, als auch der 22-Jährige leisteten Widerstand und griffen die Beamten an. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt, ist aber weiter dienstfähig. Der 22-Jährige wurde von den Beamten vorläufig festgenommen und auch der 19-Jährige kam in Gewahrsam. Von beiden Personen wurden Blutproben entnommen und Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück dauern an. Ob der 22-Jährige dem Haftrichter vorgeführt werden soll, steht aufgrund der noch laufenden Ermittlungen noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Achim van Remmerden
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim