Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

20.06.2017 – 16:54

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Nordhorn - Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus

Nordhorn (Grafschaft Bentheim) (ots)

Aktuell warnt die Polizei in Nordhorn vor Anrufen von angeblichen Polizeibeamten. Am Dienstag hatten sich bereits mehrere Bürgerinnen und Bürger beim Polizeikommissariat gemeldet, die angeblich von der Polizei Nordhorn angerufen wurden. Die Anrufer hatten sich als Polizisten aus Nordhorn ausgegeben und im Display der Telefone der Angerufenen erschien tatsächlich die Rufnummer der Nordhorner Polizei (05921) 3090. Die Anrufer versuchten die Angerufenen auszufragen und wollten davor warnen, dass angeblich eine schwere Straftat zu deren Nachteil anstehen würde. Es wurde nach Sparbüchern, Schmuck und Bargeld gefragt, die angeblich in Gefahr wären und von einem Polizeibeamten zur Aufbewahrung abgeholt werden würden. Mehrere Beürgerinnen und Bürger hatten sich am Dienstagnachmittag bei der Polizei in Nordhorn gemeldet und wollten wissen, ob diese Anrufe tatsächlich von der Polizei kamen. "Wir rufen selbstverständlich nicht bei Personen an und erkundigen uns nach Geld, Schmuck und Sparbüchern", so ein Polizeisprecher am Dienstagnachmittag. "Wenn Sie Zweifel daran haben, ob es sich bei einem Anrufer um einen Polizeibeamten gehandelt hat, rufen Sie bei der Polizeidienststelle an und erkundigen Sie sich dort." Die Betrugsmasche mit falschen Polizeibeamten ist nicht neu und kommt aktuell hier in der Grafschaft und dem Emsland sehr vermehrt vor. "Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten, gehen Sie auf keinen Fall auf die Forderungen des Anrufers ein und informieren Sie die Polizei über die Notrufnummer 110", machte ein Polizeisprecher deutlich. Gerade ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sind von dieser Betrugsmasche betroffen. Für Hinweise wenden Sie sich an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Achim van Remmerden
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim