Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

06.04.2017 – 10:12

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Emsbüren - Auto durch Trümmerteile von Warnbaken beschädigt - Verursachender Lkw flüchtig

Emsbüren (ots)

In der Nacht zum Mittwoch kam es im Baustellenbereich der Autobahn A 30 in Fahrtrichtung Niederlande zu einem Unfall, bei dem ein Auto schwer beschädigt wurde. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei meldeten gegen 04.35 Uhr mehrere Verkehrsteilnehmer Trümmerteile in der Baustelle zwischen Salzbergen und Schüttorfer Kreuz. Durch die Autobahnpolizei wurde festgestellt, dass kurz vor dem Schüttorfer Kreuz drei Warnbaken beschädigt wurden und Trümmerteile auf den beiden Fahrstreifen lagen. Diese Beschädigungen dürften nach den Ermittlungen der Polizei von einem bislang unbekannten Lkw verursacht worden sein, der die Baken vermutlich aus Unachtsamkeit mit seinem Fahrzeug überfuhr. Ein 42-jähriger Autofahrer aus Rheine, der die Trümmerteile zu spät sah, fuhr mit einem VW Passat über das Trümmerfeld und beschädigte dabei das Auto erheblich. Der Fahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt. Der Wagen musste abgeschleppt werden und war nicht mehr fahrbereit. Nach ersten Feststellungen könnte es sich um einen Lkw der Marke Volvo handeln. Die Trümmerteile wurden von der Autobahn entfernt, so dass der Verkehr wieder gefahrlos laufen konnte. Der entstandene Sachschaden an den Warnbaken wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den verursachenden Lkw geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 870 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Achim van Remmerden
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim