Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Sieben Verletzte bei schwerem Unfall

Nordhorn - (ots) - Bei einem Unfall am Samstagabend auf der Bundesstraße 213 wurden insgesamt sieben Personen verletzt. Ein neunjähriger Junge erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei fuhr eine 19-jährige Autofahrerin aus dem Melleschweg auf die Bundesstraße in Richtung Nordhorn. Ein aus Lingen kommender 47-jähriger Autofahrer erkannte das Einbiegen zu spät und fuhr hinten links auf den eingebogenen Wagen auf. Das Fahrzeug des 47-Jährigen wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort frontal mit dem Auto eines 33-Jährigen. Der 33-Jährige wurde bei gen dem Unfall schwer verletzt und sein im Fahrzeug hinten sitzender, neunjähriger Sohn zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Das Fahrzeug des 33-Jähigen überschlug sich bei dem Unfall und blieb auf dem Dach liegen. Der Wagen des 47-Jähigen wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes in zwei Teile gerissen. Die vier Fahrzeuginsassen in dem Auto der 19-Jährigen und der 47-Jährige wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An der Unfallstelle waren neben der Polizei fünf Rettungswagen, zwei Notärzte und die Freiwillige Feuerwehr Nordhorn eingesetzt. Die Bundesstraße blieb bis gegen 03.30 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Achim van Remmerden
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: