Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Streit unter Asylanten endete mit Messerstichen

Geeste - (ots) - Am Freitag gegen 20.40 Uhr kam es in einer Sozialunterkunft der Gemeinde Geeste an der Ludgeristraße zwischen Asylbewerbern aus Somalia zu Streitigkeiten. Im Laufe dieser verbalen Auseinandersetzung zog ein 26-jähriger Somalier ein Messer und stach zwei Mal auf einen 24-jährigen Landsmann ein. Dieser wurde im Rücken- und Brustbereich verletzt. Weiterhin wurde ein 20-jähriger Somalier von dem 26-Jährigen ebenfalls attackiert und auch durch einen Messerstich verletzt. Alle drei Personen standen unter Alkoholeinwirkung. Der 24-Jährige und der 20-Jährige wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide wurden operiert und befinden sich auf dem Wege der Besserung. Der 26-jähriger Täter konnte überwältigt werden und wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück nahmen noch am Freitag ihre Ermittlungen auf. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde der Täter am Samstag dem zuständigen Haftrichter in Meppen vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ. Der 26-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Osnabrück und der Polizei in Lingen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Achim van Remmerden
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: