Dachstuhlbrand Offerstraße

FW-Velbert: Dachstuhl brennt

Velbert (ots) - Zu einem Dachstuhlbrand wurden alle ehrenamtlichen Kräfte des Einsatzbereiches Mitte sowie die ...

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Festnahmen nach Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Lingen - Landkreis Emsland (ots) - Die Polizei Lingen beschlagnahmte innerhalb einer Woche 160 Gramm Heroin mit hohem Wirkstoffgehalt und 150 Gramm Marihuana. Die Drogen waren für die Lingener Drogenszene bestimmt. Das beschlagnahmte Heroin entspricht etwa 1600 Konsumeinheiten. Zusammen haben die Dogen im Straßenhandel einen Gesamtwert von ca. 17.500 Euro.

Am Mittwoch, den 24.07.2014 nahm die Polizei zunächst eine 24-jährige Lingenerin nach der Einfuhr von 100 Gramm Heroin und Streckmittel aus den Niederlanden nach Deutschland fest. Die junge Frau ist selber heroinabhängig; die eingeführte Menge dürfte jedoch auch zur Versorgung der Lingener Drogenszene bestimmt gewesen sein. Zur Einfuhr der Drogen nutzte sie regelmäßig ein Lingener Taxiunternehmen. Die 24-jährige, die zu den Tatvorwürfen keine Angaben machte, wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Die Frau wurde mittlerweile der Justizvollzugsanstalt Vechta übergeben.

Am 30.07.2014 gelang der Polizei die Beschlagnahme von 150 Gramm Marihuana. In diesem Zusammenhang gerieten zwei 20-jährige Lingener in eine Polizeikontrolle, nachdem sie zuvor offenbar mit dem Rad bis in das niederländische Enschede gefahren waren, um dort die Drogen einzukaufen. Eine detaillierte Beschreibung der Fahrtroute führten die beiden mit sich. Einer der jungen Männer hatte einen Rucksack bei sich, in dem das Marihuana aufgefunden wurde. Die große Menge lässt vermuten, dass die Drogen zum Handel in Lingen bestimmt waren. Angaben zu den Tatvorwürfen machten die jungen Männer nicht. Beide wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

60 Gramm Heroin beschlagnahmte die Polizei schließlich am 31.07.2014 bei einem Lingener Ehepaar. Der 30-jährige Ehemann war mit seiner fünf Jahre älteren Ehefrau in einem Taxi in die Niederlande gefahren, um dort das Heroin einzukaufen. Beide sind selber heroinabhängig. Ihre Sucht finanzierten sie durch den Handel mit Heroin in Lingen. Bei der Einfuhr des Betäubungsmitteln aus den Niederlanden trug die 35-jährige Frau das Heroin im Körper bei sich. Nach erfolgter Festnahme übergab sie die Drogen an die Polizei. Beide Ehepartner wurden vorläufig festgenommen und dem Haftrichter am Amtsgericht Lingen vorgeführt. Dieser erließ gegen beide Personen einen Haftbefehl.

Vorläufig festgenommen wurde auch der Taxifahrer einer "Einfuhrfahrt" von Betäubungsmitteln am 31.07.2014. Es handelte sich um einen 25-jährigen Jungunternehmer. Dessen Unternehmen hatte auch die Einfuhrfahrten der 24-jährigen Lingenerin durchgeführt. Nach der Drogenbeschlagnahme am 24.Juli war der Unternehmer durch die Polizei aufgesucht und als Zeuge vernommen worden. Dabei wurde er auch im Hinblick auf die vorsätzliche Beihilfe zu Einfuhrfahrten von Drogen eindringlich belehrt. Dies hielt ihn nicht davon ab, am 31.Juli erneut eine Fahrt durchzuführen. Die Ermittlungen ergaben, dass ihm der Zweck der Fahrt vorher bekannt war. Das genutzte Taxi wurde beschlagnahmt. Der Jungunternehmer wurde vorläufig festgenommen, nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen jedoch wieder entlassen. Er wird sich vor Gericht verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Rolf Havenga
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: