Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

18.05.2019 – 11:57

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmundfür Freitag
Samstag, 17./18.05.2019

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Körperverletzung Die Polizei ermittelt in einer Körperverletzung, welche sich am Freitagnachmittag zugetragen hat. Ein 76-jähriger Fahrradfahrer war auf dem Radweg der Esenser Straße in Aurich unterwegs. In Höhe eines Lebensmittelgeschäftes im Ortsteil Sandhorst querte ein Fußgänger den Radweg. Als der Fahrradfahrer anhielt, schlug ihm die Person grundlos und völlig unvermittelt ins Gesicht und flüchtete dann in unbekannte Richtung. Der Auricher wurde durch den Schlag leicht verletzt. Eine medizinische Versorgung war nicht notwendig. Die Polizei in Aurich bittet Zeugen, die Hinweise auf das Geschehen oder die Täter geben können, sich unter der Telefonnummer: 4941 6060 zu melden.

Südbrookmerland - Fensterscheibe beschädigt In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigten unbekannte Täter die Glasscheibe einer Hauseingangstür am Bürgermeister-Lüken-Platz in Moordorf. Nach bisherigen Ermittlungen wurde ein Glaselement eingetreten. Nach Zeugenangaben hätten zuvor mehrere Personen am Tatort miteinander gestritten und randaliert. Wer Hinweise zu dieser Tat oder den Tätern geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Aurich unter Telefon: 04941 6060.

Verkehrsgeschehen

Aurich - Radfahrer telefoniert und verursacht Unfall Am Freitagmittag befuhr ein 15-jähriger Radfahrer den Buchenweg in Aurich. Während der Fahrt telefonierte er mit seinem Handy und fuhr dabei frontal in den entgegenkommenden Pkw Daimler eines 65-jährigen Mannes. Der aus Aurich kommende Jugendliche trug zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm. Glücklicherweise wurde er bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Am Pkw und am Fahrrad entstand ein Schaden von etwa 1.000,- Euro. Gegen den 15-Jährigen wurde eine Ordnungswidrigkeit eingeleitet.

Aurich - Fahrradfahrer flüchtet nach Unfall Ein Fahrradfahrer befuhr am Freitagnachmittag die Schmiedestraße in Aurich entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Einem vorschriftsmäßig fahrenden Pkw eines 40-jährigen aus Aurich stammenden Mannes kann er nicht ausreichend ausweichen. In der Folge verursacht er mit seinem Fahrrad an dem Opel Zafira einen Schaden in einer Höhe von etwa 1.500 Euro. Im Anschluss flüchtet der Radfahrer in unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt nun wegen einer Verkehrsunfallflucht. Wer Hinweise zu dem Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei Aurich unter Telefon: 04941 6060.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Hinte - Verkehrsunfall mit Trunkenheit / Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Verdacht Fahren ohne FE Am Freitagabend befuhr eine 34-jährige Frau aus Hinte mit ihrem Pkw, Daimler Benz, die Haneburgerstraße und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte sie zwei Hecken und einen Straßenbaum. Während der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass die Fahrzeugführerin unter dem Einfluss alkoholischer Getränke steht; AAK: 2,85 g/Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist die Fahrzeugführerin auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Das Fahrzeug musste durch einen Abschlepper geborgen werden. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Fahrzeugführerin bereits unmittelbar zuvor in der Krummhörn-Pewsum, Cirksenastraße beim Vorbeifahren an einem am Straßenrand abgestellten Pkw beschädigte. Insgesamt wird der Schaden auf ca. 1200,- Euro beziffert.

Norden - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagnachmittag kam es im Heckenweg 2 zu einem Verkehrsunfall, wobei sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort entfernte. Im Bereich einer engen Linkskurve geriet der Verursacher mit seinem Pkw gegen einen dort geparkten Pkw. Kurz nach der polizeilichen Unfallaufnahme meldet sich die Verursacherin ( 29 Jahre aus Norden ) bei der Polizei Norden und räumte die Tat ein; es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000,- Euro

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Esens - Diebstahl Am Freitagvormittag kam es in Esens auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Dornumer Straße zu einem Diebstahl. Von einem in dem dortigen Fahrradstand abgestellten Fahrrad wurde der rote Ledersattel samt Rohrstütze entwendet. An der Stütze befindet sich der Herstellername der Firma Selle Anatomico. Wer Hinweise hierzu geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Esens unter 04971 92718110.

Wittmund - Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung Am Freitag, gegen 17.30 Uhr, kam es auf einem Betrieb in Updorf zu Streitigkeiten, in deren Verlauf ein 23-jähriger Angestellter seinem 41-jährigen Arbeitgeber mit dem Tode drohte und mit einer Rohrzange die Seiten- und Frontscheibe des Pkw einschlug. Anschließend verließ er die Örtlichkeit, konnte aber von der hinzugerufenen Polizei in der Nähe angetroffen werden. Während der Sachverhaltsaufnahme schilderte der 23-Jährige, dass er von seinem Chef zuvor mit einem Baseballschläger geschlagen worden sei. Er wolle sich selbstständig ins Krankenhaus begeben. Mehrere Strafanzeigen wurden gefertigt, die Ermittlungen hierzu dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund