Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

27.12.2018 – 14:35

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Norden - Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden Wirdum - Verkehrsunfallflucht

Altkreis Norden (ots)

Norden - Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, 26.12.2018, gegen 21.25 Uhr in Norden, Nadörster Straße. Der 51-jährige Fahrer eines PKW BMW fuhr in Richtung Bundesstraße 72 und kam dabei im Einmündungsbereich mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Brückengeländer. Dabei verletzte er sich leicht. Der Unfallverursacher war nicht ganz nüchtern. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von ca. 1,74 Promille. Eine Blutprobenentnahme war die Folge. Der Sachschaden wird auf 30.000,- EUR geschätzt.

Wirdum - Verkehrsunfallflucht: In der Nacht zu Dienstag, 25.012.2018, kam es in Wirdum zu einem Verkehrsunfall. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer war dabei vermutlich von der Loppersumer Straße in die Grimersumer Straße abgebogen und dabei nach links von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug prallte dabei gegen zwei Schilderpfosten hinter der dort befindlichen Tankstelle. Anschließend prallte das Fahrzeug gegen einen großen Stein, der daraufhin quer über die Straße gegen eine dort befindliche Leitplanke geschleudert wurde. Das Kraftfahrzeug prallte ebenfalls gegen die Leitplanke. Der Unfallversucher entfernte sich anschließend unerkannt vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Jörg Mau
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund