Das könnte Sie auch interessieren:

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

26.08.2018 – 11:37

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der PI Aurich/Wittmund vom 24.08.18 - 26.08.18

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Körperverletzung

Am Samstag, gegen 19:55 Uhr, kam es im Stadtgebiet von Aurich zu einer Körperverletzung in einer Wohnung. Nachdem man zusammen mit mehreren Personen gefeiert hatte, kam es zu Streitigkeiten. Im Lauf der Streitigkeiten erhält das 48-jährige Opfer mehrere Faustschläge ins Gesicht vom 31-jährigen Beschuldigten. Das Opfer wird durch die Schläge leicht verletzt. Alle Beteiligten standen deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test beim Beschuldigten ergab einen Wert von 3,09 Promille.

Versuchter Einbruch

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben unbekannte Täter versucht eine Tür einer Bäckerei in Aurich, Ortsteil Walle, aufzuhebeln. Dieses Vorhaben misslang. Zeugen, die eventuell verdächtige Beobachtungen gemacht haben, möchten sich bitte bei der Polizei Aurich melden.

Verkehrsgeschehen

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Freitag, gegen 23:40 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Mann mit seinem Pkw öffentliche Straßen im Bereich Großefehn. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von 2,15 Promille. Weiter wurde festgestellt, dass er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstag, gegen 15:45 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Jugendlicher die Auricher Straße in Ihlow mit einem Kleinkraftrad. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er für das zu schnelle Kleinkraftrad keine Fahrerlaubnis hatte. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstag, gegen 19:05 Uhr, wurde ein 37-jähriger Mann mit seinem Mofa im Bereich Ihlow kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand (0,97 Promille). Zusätzlich stand der Mann offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen. Blutproben wurden angeordnet.

Trunkenheit im Straßenverkehr; Unfallflucht

Am Samstag, gegen 17:45 Uhr, versuchte eine 43-jährige Pkw-Fahrerin auf dem Parkplatz der UEK in Aurich mit ihrem Pkw aus einer Parklücke herauszufahren. Hierbei beschädigte sie einen geparkten Pkw. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sie sich vom Unfallort. Dieser Vorfall wurde von Zeugen beobachtet, die den Vorfall der Polizei meldeten. Bei der sofortigen Überprüfung kann die Frau mit ihrem Pkw angetroffen werden. Es wird festgestellt, dass sie unter Alkoholeinfluss steht (1,64 Promille). Eine Blutprobe wurde angeordnet und ihr Führerschein beschlagnahmt.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

VU mit einem verletzten Kradfahrer

Am Freitag kam es gegen 18:00 Uhr in Dornumersiel zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad. Die 69-jährige PKW- Fahrerin aus Dornum übersah hierbei den von rechts auf der Vor-fahrtsstraße kommenden 54- jährigen Motorradfahrer aus Dornum und stieß mit diesem zusammen. Der Motorradfahrer wurde bei der Kollision am Bein verletzt und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht.

Trunkenheit im Verkehr

Freitagnacht wurde ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Eversmeer in Lütetsburg durch die Polizei kontrolliert, nachdem mehrere Verkehrsteilnehmer eine auffällige Fahrweise gemeldet hatten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er unter Einfluss von Alkohol stand. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen AAK von 1,86 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Trunkenheit im Verkehr

Ein 59 Jahre alter PKW-Fahrer aus Norden wurde am Samstag um 17:26 Uhr in Norden durch die Polizei kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,33 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, den Fahrer erwartet ein Strafverfahren.

Ruhestörungen im Altkreis Norden

Am Wochenende kam es im Bereich des Altkreises Norden zu zahlreichen Ruhestörungen. Ursächlich waren in den meisten Fällen das Abspielen lauter Musik zur Nachtzeit, sowie Lärm aus Personengruppen, die sich im Freien aufhielten. Die meisten angetroffenen Verursacher zeigten sich in den Gesprächen mit der Polizei einsichtig, vereinzelt mussten jedoch Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Straftaten

1.

Am Freitag wurde in dem Zeitraum von 14.00 h bis 19.00 h ein unverschlossen abgestelltes Damenfahrrad gestohlen. Das Fahrrad stand in der Lohne von der Drostenstraße zum Kurt-Schwitters-Platz. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

2.

Am Sonnabend, gegen 01.40 h, wurde eine Funkstreifenbesatzung zu einem Einsatz in Nenndorf an der Nordener Straße entsandt, weil dort ein 18 Jahre alter Mann aus Dornum randalieren sollte. Der Mann stand erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Der Mann war so außer sich, dass selbst seine vier Freunde ihn kaum bändigen konnten. Als die Beamten dort eintrafen, wurden diese von dem Mann mehrfach beleidigt. Zudem bedrohte er die beiden Beamten mit dem Tode. Als sich der Mann losriss, setzte ein Beamter Pfefferspray ein. Erst dadurch beruhigte sich der Mann, so dass er nach kurzer Behandlung in einem Rettungswagen, der hinzugerufenen Mutter übergeben werden konnte. Ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Bedrohung wurde gegen den Mann eingeleitet.

3.

Im Wallheckenring in Leerhafe kam es am Samstagmorgen, zwischen 05.15 h und 05.30 h, zu einem Einbruch in eine Garage. Mittels einer Bierflasche schlug der bislang unbekannte Täter eine Fensterscheibe ein und konnte so das Garagentor öffnen und in die Garage gelangen. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

4.

In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen Unbekannte auf das Gelände des Freibades In Friedeburg ein. Dort verwüsteten die Unbekannten die Einrichtungen des Bades durch Umwerfen der Mülltonnen und anderen Gegenständen. Dabei wurden auch mehrere Gegenstände beschädigt. Bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei wurde zudem festgestellt, dass zwei Sonnenliegen fehlen. Ob diese gestohlen oder in den See geworfen wurden, konnte bislang nicht festgestellt werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

5.

In Esens wurden am Samstagnachmittag, gegen 17.30 h, insgesamt vier Straftaten begangen. Gegen die zwei Jugendlichen aus Esens, die sowohl mit einem nicht zugelassenen Passat als auch mit einem nicht zugelassenen Audi Q 7 die Straße im Industriegebiet/ bei der Kläranlage befuhren, wurde dreimal Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Verkehrsgefährdung eingeleitet. Bei ihren Straftaten filmten sich die Jugendlichen gegenseitig. Eine Einsicht in das gezeigte strafbare Verhalten waren weder bei den Jugendlichen noch bei den Erziehungsberechtigten vorhanden.

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfälle:

1.

Am Donnerstag, gegen 18.15 h, kam es zu einem Verkehrsunfall, als ein PKW-Fahrer, der aus dem Birkenweg in Holtgast auf die Norder Landstraße aufbiegen wollte, einen Radfahrer, der von rechts kommend auf dem Radweg fuhr, übersah. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß und anschließenden Sturz verletzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

2.

Ebenfalls Zeugen werden zu einem Verkehrsunfall gesucht, der sich am Donnerstag, um 16.20 h, auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Wittmund ereignete, als eine PKW-Fahrerin mit ihrem PKW ausparkte und dabei einen anderen PKW beschädigte. Die Verursacherin entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

3.

In Esens kam es am Samstag, um 10.11 h, in der Jücherstraße, Alte Gasthausstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen, der mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs zu einem Verkehrsunfall war, und einem PKW und dessen 58 Jahre alten Fahrer aus Dornum. Aufgrund der Enge der Straße war der Fahrer des RTW gezwungen zu rangieren, während der PKW-Fahrer versuchte, hinter dem RTW entlang zu fahren. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden. Aufgrund dieses Unfalles weist die Polizei daraufhin, Einsatzfahrzeugen bei Blaulicht und Martinshorn unverzüglich freie Bahn zu schaffen, anzuhalten und notfalls abzuwarten.

4.

Kurz zuvor war es am Sonnabend, gegen 09.56, in der Jücherstraße in Höhe der Gaststätte "Zeus" zu einem Unfall zwischen einem PKW und einer Radfahrerin gekommen. Dabei wurde die Frau leicht verletzt. Die 71 Jahre alte Touristin aus München hatte zuvor die Vorfahrt des 63 Jahre alten Esenser PKW-Fahrers missachtet.

5.

Am Samstagnachmittag, gegen 16.00 h, wich ein 22 Jahre alter Wittmunder einem Hindernis auf der Hauptstraße in Dunum aus und geriet mit seinem PKW ins Schleudern. Der PKW landete im Straßengraben, überschlug sich dort und blieb auf dem Wagendach liegen. Der Fahrer wurde durch den Verkehrsunfall schwer verletzt. An dem PKW entstand Totalschaden. Aus dem Wrack liefen Betriebsstoffe aus, so dass die Feuerwehr sowie die untere Wasserbehörde hinzugerufen wurden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund