Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

05.08.2018 – 13:28

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der PI Aurich/Witttmund zum Wochenende 04./05.2018

Aurich/Wittmund (ots)

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Helfer mit Messer angegriffen

Am Freitagmorgen gegen 08:10 Uhr wurde ein 52jähriger Mann aus Großefehn an der Popenser Straße, Bereich des dortigen Verbrauchermarktes, Zeuge, wie eine Familie (ein Mann, eine Frau, beide Mitte 20 und ein Kleinkind ca. 3 Jahre alt) augenscheinlich von drei Männern bedrängt wurde. Er griff in das Geschehnis ein, forderte die Männer zum Aufhören auf. Daraufhin zog einer der Männer ein Messer und versuchte den Helfer zu attackieren, dieser konnte jedoch ausweichen und wurde leicht am Kinn verletzt. Nach dem Vorfall flüchteten die drei Männer über die Popenser Straße in Laufrichtung Kreisel/Altenwohnanlage. Die Täter werden beschrieben als südländisch, Anfang bis Mitte 20, ca. 165cm groß, jeweils bekleidet mit einem weißen, einem grünen und einem roten T-Shirt, schwarzen Haaren und Bärten. Zeugen des Vorfalles, insbesondere die genannte Familie, werden gebeten, sich bei der Polizei Aurich unter Tel. 04941/606-215 zu melden.

Aurich - Körperverletzung

Zwei Gruppen Heranwachsender gerieten am Freitagabend gegen 21:30 Uhr im Bereich Georgswall/Pingelhus aneinander. Nach zunächst verbalen Auseinandersetzungen wurde ein 21jähriger von einem 18jährigen und einem 20jährigen körperlich angegriffen, geschlagen und getreten. Die Beteiligten kamen alle aus Aurich. Weil der 18jährige einem erteilten Platzverweis keine Folge leistete, wurde er in Gewahrsam genommen.

Aurich - Bushaltestelle beschädigt

Am Freitagabend gegen 21:00 Uhr wurde der Polizei in Aurich ein beschädigtes Wartehäuschen einer Bushaltestelle an der Emder Straße, Einmündung Heuweg, gemeldet. Die Überprüfung ergab, dass hier ein Glaselement zerstört wurde. Der genaue Tatzeitpunkt als auch der Täter sind derzeit unbekannt, die Ermittlungen wurden aufgenommen. Mögliche Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter Tel. 04941/606-215 zu melden.

Aurich - PKW-Teile gestohlen

Im Zeitraum von Donnerstag, 02.08. ca. 18:30 Uhr, bis Samstag, 04.08. ca. 10:30 Uhr, kam es auf dem Gelände eine Kfz-Händlers an der Straße Osterbusch in Aurich/Sandhorst zum Diebstahl von PKW-Teilen. An einem weißen Audi wurden alle vier Räder, an einem dunkelgrünen Mercedes die Außenspiegel abgebaut und entwendet. Mögliche Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter Tel. 04941/606-215 zu melden.

Verkehrsgeschehen

Aurich - Verkehrsunfallflucht

Am Freitagmorgen, gegen 08:50 Uhr, kam es auf der Oldersumer Straße in Höhe der Zufahrt der dortigen KVHS zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein 50jähriger aus Südbrookmerland musste mit seinem weißen Kleintransporter abbremsen, da ein PKW vor ihm augenscheinlich nach links auf den Parkplatz der KVHS abbiegen wollte. Plötzlich legte der PKW-Fahrer den Rückwärtsgang ein und stieß gegen den hinter ihm stehenden Kleintransporter. Statt sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, flüchtete der Unfallverursacher in Fahrtrichtung Haxtum/Am Schulzentrum. Bei dem verursachenden PKW soll es sich möglicherweise um einen Opel mit einer bläulichen Lackierung gehandelt haben, zum Kennzeichen ist die Städtekennung FRI bekannt. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter Tel. 04941/606-215 zu melden.

Aurich - Verkehrsunfallfluchten aufgeklärt

Dank aufmerksamer Zeugen konnten am Freitag gleich zwei Verkehrsunfallfluchten auf Parkplätzen aufgeklärt werden. Gegen 11:00 Uhr wurde auf einem Parkplatz am Lüchtenburger Weg ein schwarzer Audi A6 beim Rangieren auf dem Parkplatz durch eine 85jahrige Auricherin beschädigt. Gegen 13:40 Uhr ereignete sich gleiches auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Dreekamp, hier wurde ein VW Passat beschädigt, verdächtig ist eine 64jährige Auricherin. In beiden Fällen entfernten sich die Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern. Die Zeugen vor Ort notierten sich die Kennzeichen der verursachenden PKW und gaben diese an Polizei und Geschädigte weiter. Die entstandenen Schäden dürften im oberen dreistelligen Bereich anzusiedeln sein. Die ermittelten Unfallverursacher werden sich nunmehr wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

Großefehn - Verkehrsunfall zwischen Motorrad und PKW

Am Samstagvormittag gegen 11:15 Uhr kam es auf der Auricher Landstraße, Einmündung Groot Deep, in Mittegroßefehn zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem PKW. Ein 48jährige Motorradfahrer aus Rheine befuhr die Bundesstraße in Rtg. Leer. Am Ortsausgang Mittegroßefehn beabsichtigte er einen vor ihm fahrenden PKW zu überholen. Hierbei übersah er, dass die 26jährige PKW-Fahrerin aus Großefehn im Begriff war nach links in die Straße Groot Deep abzubiegen, das Motorrad prallte gegen das Heck den PKW. Durch den Unfall wurde der Motorradfahrer leicht, seine 51jährige Mitfahrerin schwer verletzt, auch die PKW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen, die Unfallbeteiligten wurde durch Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Die Beteiligten Fahrzeuge wurden durch Abschleppunternehmen geborgen, die Bundesstraße musste für die Bergungsarbeiten temporär in Fahrtrichtung Leer halbseitig gesperrt werden.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Norden - Körperverletzung

Ein 18-jähriger Norder steht im Verdacht, am Freitag gegen 20:45 Uhr in der Straße Glückauf einen 20-Jährigen geschlagen zu haben. Das Opfer wurde dadurch leicht verletzt und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Greetsiel - Pkw durch Tritte beschädigt

Ein 25-jähriger Mann aus der Krummhörn soll am Samstag gegen 02:00 Uhr den Pkw eines 39-Jährigen aus Ihlow beschädigt haben. Die Tat ereignete sich im Bereich des Hafens in Greetsiel. Der 25-Jährige wird sich im Rahmen eines Strafverfahrens für die Tat zu verantworten haben.

Norden - Kennzeichen entwendet

Im Zeitraum vom 02.08. bis zum 04.08. kam es auf dem Gelände eines Autohauses in der Heringstraße in Norden zu einem Kennzeichendiebstahl. Von einem dort abgestellten Firmenfahrzeug wurde das hintere Kennzeichen NOR-H 6069 durch bislang unbekannte Täter entwendet. Hinweise bitte an die Polizei in Norden (Tel. 04931-9210).

Verkehrsgeschehen

Norden - Unter Alkoholeinfluss gefahren

Eine 36-jährige Frau aus Norden befuhr am frühen Sonntag gegen 01:40 Uhr mit einem Pkw öffentliche Straße im Bereich Norden, obwohl sie unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Eine Atemalkoholmessung war der Dame nicht möglich. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Norden - Ohne Versicherungsschutz gefahren

Ein 57-jähriger Mann aus Norden befuhr am Freitag gegen 21:25 Uhr mit einem Elektro-Scooter öffentliche Straßen in Norden. An seinem Fahrzeug war ein seit dem 01.03.2018 abgelaufenes Versicherungskennzeichen angebracht. Durch kontrollierende Polizeibeamte wurde ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet. Zudem wurde die Weiterfahrt untersagt.

Sonstiges

Upgant-Schott - Heckenbrand

In Upgant-Schott geriet am Samstag gegen 16:05 Uhr eine Thuja-Hecke in Brand. Nach ersten Erkenntnissen entstand der Brand bei Abflammarbeiten gegen Unkraut auf der Auffahrt. Die Hecke verbrannte auf einer Länge von ca. 6 Metern. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

Unglücksfall in Rysum

Ein 3-jähriger Junge aus Emden geriet am Samstag gegen 17:07 Uhr in Rysum unter den Reifen eines Pkw-Anhängers und wurde teilweise überrollt. Das Kind wurde nach ersten Erkenntnissen schwer- aber nicht lebensgefährlich verletzt. Wie genau es zu dem Unfall auf einem Veranstaltungsgelände in dem Dorf kam, ist Gegenstand weiterer polizeilicher Ermittlungen.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Wittmund - Sachbeschädigung

Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Wittmunder Drostenstraße die "Sprechmuschel" an der Einmündung Burgstraße ab. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Wittmund, Tel. 04462-9110, in Verbindung zu setzen. Reepsholt - Sachbeschädigung

Am frühen Samstagmorgen beschädigte ein 20-jähriger Wittmunder den Spiegel einen herbeigerufenen Rettungswagen am Rande des Reepsholter Schützenfestes. Der junge Mann sollte dort behandelt werden, lehnte dies ab und beschädigte beim Verlassen den Spiegel. Durch eine eingesetzte Funkstreifenbesatzung wurde der stark alkoholisierte Mann in Gewahrsam genommen.

Wittmund - Sachbeschädigung

Am frühen Samstagabend kam es in Wittmund, Bachstraße, zu einer Sachbeschädigung durch einen 46-jährigen Wittmunder. Der Mann hatte ein Sichtschutzzaunelement beschädigt. Der stark alkoholisierte Mann wurde in Gewahrsam genommen.

Wittmund - Sachbeschädigung

Am frühen Sonntagmorgen beschädigte ein 28-jähriger Mann aus Schiffdorf die Glasscheibe eine Wohnungstür in Wittmund, Blersumer Str.. Der Mann zog sich hierbei eine leichte Schnittwunde zu und wurde dem Krankenhaus zugeführt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Westerholt - Diebstahl aus Schuppen

In der Zeit von Donnerstag bis Samstag wurden in Westerholt, Siedlungsweg, aus einem Schuppen Gartenstühle und eine Gartendusche entwendet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund