Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich/Riepe - Anwohner informieren Polizei // Aurich/Georgsfeld - Heuballen angesteckt//Südbrookmerland/Moorhusen - Erst geschubst, dann geschlagen

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - Aufmerksamen Anwohner ist es u.a. zu verdanken, dass die Polizei am Samstagmorgen einen 20-jährigen Tatverdächtigen festnehmen konnte. Er steht in Verdacht gemeinsam mit noch anderen flüchtigen Tätern einen Zigarettenautomaten in der Auricher Innenstadt aufgebrochen zu haben. Gegen 05.30 Uhr meldete sich ein Zeuge über Notruf und teilte mit, dass mehrere Personen im Bereich Marktstraße/ Ecke Wallstraße einen Zigarettenautomaten aufbrechen würden. Als die Polizei am Tatort eintraf, flüchten die Täter. Wenig später ging bei der Polizei ein weiter Hinweis ein. Anwohner meldeten im Bereich der Oldersumer Straße eine auffällige Person. Der 20-Jährige konnte dann von den Beamten auf dem Gelände der KVHS aufgegriffen werden, er hatte sich unter einem Fahrzeug versteckt. Er steht in Verdacht an dem Automatenaufbruch beteiligt gewesen zu sein. Die polizeilichen Ermittlungen laufen. In der gleichen Tatnacht wurde in der Loogstraße, Ecke Mittelweg, mit einem selbstgebauten Sprengsatz versucht einen dortigen gegen 03.50 Uhr, aufzusprengen. Der Automat wurde beschädigt, jedoch keine Zigartettenschachteln erlangt. Zu beiden Vorfällen sucht die Polizei Zeugen. Hinweise werden unter 04941/606-215 entgegen genommen.

In der Nacht zu Samstag wurde im Bereich Utlandshörner Straße, auf einem Feld, ein Heurundballen angezündet. Der Ballen brannte vollständig ab. Der Schaden wird mit 15 Euro beziffert. Hinweise zur Aufklärung der Brandlegung werden an die Auricher Polizei unter 04941/606-215 erbeten.

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 05.15 Uhr, wurde ein 18-Jähriger nach bisherigen Aussagen auf dem Parkplatz einer Diskothek in Moorhusen von einem jungen Mann völlig grundlos zunächst geschubst und anschließend als das Opfer am Boden lag, mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 18-Jährige fiel zunächst durch eine Hecke auf den Boden und wurde dann weiterhin angegriffen. Das Opfer erlitt Schwellungen und klagte über Kopfschmerzen. Es liegen Hinweise auf die Identität des Angreifers vor. Die Polizei ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: